Wien Museum
So geht's 2020 weiter

Direktor Matti Bunzl und Finanzdirektorin Christina Schwarz präsentierten die Neuerungen im kommenden Jahr.
  • Direktor Matti Bunzl und Finanzdirektorin Christina Schwarz präsentierten die Neuerungen im kommenden Jahr.
  • Foto: Barbara Schuster
  • hochgeladen von Barbara Schuster

Trotz der Umbauarbeiten am Karlsplatz setzt das Wien Museum andernorts seine Arbeit fort. Neben neuen Ausstellungen und einem neuen "digitalen Museum", steht im neuen Jahr auch das Beethoven-Festival an.

INNERE STADT/WIEDEN. Das Wien Museum geht neue, digitale Wege. Seit Oktober betreibt das Museum die Internetplattform magazin.wienmuseum.at. Das Onlinemagazin berichtet in Artikeln, Interviews und Videobeiträgen über die Aktivitäten des Museums. Die Themen reichen von aktuellen Forschungen und Restaurierungsarbeiten über Buchneuerscheinungen bis hin zum Faktencheck des historischen Wiens. Mit dem Magazin soll Interessierten ein Blick hinter die Kulissen der Museumsarbeit ermöglicht werden.

Pro Woche erscheinen etwa drei Artikel, die sowohl von Mitarbeitern des Museums als auch von externen Autoren verfasst werden. In den ersten sieben Wochen konnten bereits 5.000 Leser verbucht werden, so Peter Stuiber, Leiter des Projekts "Digitales Museum".

Salten und Neutra im Musa

Da das Wien Museum am Karlsplatz umgebaut wird, dient das Musa in der Felderstraße 6-8 im 1. Bezirk als Ausweichquartier. Hier ist etwa die Ausstellung "Rotes Wien" zu sehen. "40.000 Besucher hatten wir bereits", so Direktor Matti Bunzl. In den kommenden zwei Jahren wird es je zwei Ausstellungen im Musa geben. Gestartet wird im Februar mit Werken von Richard Neutra. Der Wiener Architekt (1892-1970) wanderte einst in die USA aus und erlangte mit seinen modernen Wohnhäusern internationale Bekanntheit.

Im Herbst widmet sich das Musa dann Felix Salten (1869-1945). Der Autor von "Bambi" war Kunstkritiker, Journalist und versuchte sich als Theatergründer. Sieben Jahrzehnte lang war sein Nachlass in Privatbesitz. Ab Oktober 2020 sind seine Hinterlassenschaften im Musa zu sehen.

Zudem steht das nächste Jahr ganz im Zeichen Beethovens. Ab 1. Jänner öffnet das Beethoven Museum in Heiligenstadt (19., Probusgasse 6) seine Pforten. Der 250. Geburtstag des Komponisten wird mit einem Festival von 16. bis 28. Juni gefeiert.

Wien Museum Neu auf Schiene

Neben den Neuerungen im kommenden Jahr informierten Direktor Matti Bunzl und Finanzchefin Christina Schwarz über den Baufortschritt am Karlsplatz. Das Gebäude wird derzeit vollständig entkernt, um die tragenden Strukturen sichtbar zu machen. Die Ergebnisse der Entkernung fließen in das finale Leistungsverzeichnis für den Generalunternehmer ein, der im Sommer 2020 mit dem Um- und Ausbau starten wird.

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
2 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen