Kommentar
Reformpaket: Die Richtung stimmt!

Große Vorhaben: Die Parteichefs Sebastian Kurz (ÖVP) und Werner Kogler (Grüne)
  • Große Vorhaben: Die Parteichefs Sebastian Kurz (ÖVP) und Werner Kogler (Grüne)
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Maria Jelenko-Benedikt

Das Regierungsprogramm scheint ausgewogen und trägt die Handschrift beider Parteien:

Mit einer neuen Migrationsstrategie etwa will man klare Grenzen zwischen Asyl und Arbeitsmigration samt reformierter Rot-Weiß-Rot-Karte schaffen. Nicht überraschend: Der Grenzschutz soll weiter forciert, und in den Schutz der europäischen Außengrenzen investiert werden.

Von Spuren einer ökosozialen Steuerreform bis zum "Mobilitätsmasterplan 2030": Das Thema Klimaschutz zieht sich durch viele Bereiche des Regierungspakts. Top-Ziel: Österreich soll bis 2040 klimaneutral und, ein Dauer-Thema von ÖVP-Chef Sebastian Kurz, Wasserstoff-Nation Nummer eins werden. Zudem soll Strom bis 2030 zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen kommen, Plastik reduziert, die Kreislaufwirtschaft gestärkt werden. Der Schutz unseres Wassers, des Bodens und der Artenvielfalt hat höchste Priorität.

Dass die Regierung zudem einen Schwerpunkt zur Besserstellung der vielen Freiwilligen und Pflegenden in Österreich setzt, ist ein ebenso positives Signal. Geplant sind unter anderem Koordinations- und Servicestellen sowie eigene Gütesiegel für Ehrenämter.

Mit einer Ausbildung für den Pflegeberuf, Einführung einer eigenen Sozialversicherung sowie Pflege-Daheim-Bonus für pflegende Angehörige nimmt die Regierung die längst überfällige Pflegereform in die Hand. Auch sollen Frauen durch eine ebenso längst überfällige Gleichstellung am Arbeitsmarkt gestärkt werden. Insgesamt hat sich die neue Regierung ambitionierte, sozial wie auch ökologisch durchaus ehrenhafte Ziele gesteckt.

So tickt die neue Regierung

Autor:

Maria Jelenko-Benedikt aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

36 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.