Kommentar
Schramböck: Österreich zur Nummer 1 machen

Österreich wirtschaftlich an die Spitze bringen, will Ministerin Schramböck
  • Österreich wirtschaftlich an die Spitze bringen, will Ministerin Schramböck
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Maria Jelenko-Benedikt

In ihrer Amtszeit als Ministerin im ersten türkisen Kabinett hat Margarete Schramböck bereits einen großen Brocken auf den Weg gebracht: das digitale Amt (siehe unten).

Nun will die Wirtschaftsministerin die Digitalisierung als Erleichterung im Arbeits- und Privatleben weiter vorantreiben. Das ist vernünftig und schafft auch neue, innovative Arbeitsplätze. Zudem stärkt diese Maßnahme Österreich im internationalen Wettbewerb. Dass die Ministerin auch den Lehrberuf aufwerten will, befeuert zusätzlich den heimischen Arbeitsmarkt. Gut so.

Das digitale Amt- Paradeprojekt 2019

Die studierte Betriebswirtschafterin und gebürtige Tirolerin Margarete Schramböck (49) war von Mai 2016 bis Oktober 2017 Leiterin der A1 Telekom Austria. Danach war die Hobbygärtnerin bereits Bundesministerin für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort im Kabinett I des Bundeskanzlers und ÖVP-Chefs Sebastian Kurz, der sie nun für die neue Regierung abermals für diese Funktion an Bord geholt hat. Im Zuge der Koalitionsverhandlungen mit den Grünen verhandelte sie Bildung, Wissenschaft, Forschung und Digitalisierung. Schramböck hat sich in ihrer ersten Funktion als Ministerin unter anderem für die Digitalisierung der Verwaltung in Österreich starkgemacht, damit möglichst viele Amtswege digital abgewickelt werden können. Über die App oesterreich.gv.at wurden Service und Informationsleistungen auf einer Plattform gebündelt.

Autor:

Maria Jelenko-Benedikt aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

37 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.