Corona-Virus
Unterricht ab 9. Schulstufe wird ausgesetzt

Symbolbild
2Bilder

Ab Montag werden Schüler der Oberstufe in Österreich zu Hause bleiben. Alle anderen Klassen sollen ab Mittwoch folgen. Hier wird es aber Betreuungsmöglichkeiten geben.

ÖSTERREICH. Die Regelung gilt bis zum Ende der Osterferien. Das erklärte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) am späten Mittwochnachmittag bei einer Pressekonferenz. Hier der Live-Ticker zum Nachlesen. 

  • Alle Schulen in Österreich setzen den Unterricht ab der 9. Schulstufe aus
  • 6 bis 14- Jährige können, müssen aber nicht zu Hause bleiben
  • Unterricht wird repetitiv fortgesetzt (kein neuer Stoff)
  • Eigene Homepage mit Lernmaterial wird installiert
  • Extra-Regelung für Maturanten kommt

Wir, die Regionalmedien Austria, versuchen an dieser Stelle objektiv und unaufgeregt über den aktuellen Status Quo zum Corona-Virus in Österreich zu berichten. Informations-Hotline: 0800 555 621. Bei Verdacht wählen Sie die Hotline 1450.

Mittwoch 18.49 Uhr: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) stuft den Corona-Virus am Mittwoch als Pandemie ein. "In den vergangenen zwei Wochen ist die Zahl der Covid-19-Fälle außerhalb Chinas um das 13-fache gestiegen, die Zahl der betroffenen Länder hat sich verdreifacht",heißt es von der WHO.

Mittwoch 18.15 Uhr: Bundesrettungskommandant Gerry Foltik vom Roten Kreuz betonte, dass man solidarisch mit der älteren Generation sein müsse. Jeder könne seine Beitrag leisten. Das Übertagen der Infektion kann man durch Distanz zu Mitmenschen eindämmen. Es sei es wert, stets zu überlegen, welche Kontakte wirklich wichtig seien, um Leben zu retten. Kinder sollen einmal am Tag Oma und Opa anrufen, denn über das Telefon könne man sich nicht mit Viren anstecken, so Schöpfer. 

Mittwoch 18.12 Uhr: Es wird nächste Woche einen weiteren Austausch mit den Sozialpartner vor allem zur den wirtschaftlichen Entwicklungen am Arbeitsmarkt geben, so Kanzler Kurz. Die oberste Priorität sei jetzt das Schützen von Menschenleben sowie weiters die Sicherung von Arbeitsplätzen, erklärte der Bundeskanzler. 

Mittwoch 18.07 Uhr: "Das Virus soll keine Barriere sein, um eine faire Zentralmatura durchführen zu können", betont Bildungsminister Faßmann. 

Mittwoch 18.07 Uhr: Morgen werde er mit Finanzminister Gernot Blümel  (ÖVP) über budgetäre Auswirkungen in Betrieben sprechen, so Bundeskanzler Kurz. Der Fokus liege momentan bei auf dem richtigen Verhalten der Zivilgesellschaft. 

Mittwoch 18.02 Uhr: Bildungsminister Faßmann kündigt an, dass es Elternbriefe über die detaillierten Regelungen geben werde. 

Mittwoch 17.59 Uhr: Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) erklärt, dass man durch einen Zeitgewinn möglichst rasch eine Zeitpunkt erreichen wolle, wo es ein Medikament gegen das Corona-Virus gebe. 

Mittwoch 17.56 Uhr: Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP): "Wir sprechen hier von einem Zeitraum von drei Wochen bis zu den Osterferien." Inklusive der Osterferien seien es vier Wochen. Es sei eine einschneidene Maßnahme, die aber notwendig sei. "Alle Bundesländer haben dieser Maßnahme zugestimmt und werden das auch im Kindergärten eins zu eins umsetzen", so Kurz. 

Mittwoch 17.53 Uhr: ÖGB- Präsident Wolfgang Katzian unterstreicht, wie wichtig diese Maßnahmen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen sind. Allein von der Entwicklung der Zahlern der Infizierten her sei ein Abbau sozialere Kontakte notwendig. Er habe so eine Situation in der über 70-jährigen Geschichte des ÖGB noch nicht erlebt, so Katzian. Die Maßnahme diene dazu, die ältere Bevölkerung zu schützen, sagt Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer. 

Mittwoch 17.49 Uhr: Renate Anderl, Präsidentin der AK Wien: "Jene die keine Möglichkeit haben, haben noch die Möglichkeit in der Schule betreut zu werden". Sie appelliere aber an jene die Möglichkeiten hätten, ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken. 

Mittwoch 17.45 Uhr: Für die Gruppe der 6 bis 14- Jährigen gilt: Wenn eine Betreuung möglich ist, können diese Kinder zu Hause bleiben. Die Schulpforten bleiben aber  für jene offen, für die keine Betreuung möglich ist. Es wird kein neuer Stoff durchgenommen, sondern das bisher gelernte vertieft. Für die Eltern wird es Kommunikationskanäle geben, um sie entsprechend zu informieren. Die Regelung gilt bis zu den Osterferien, also bis zum 14. April. 

Mittwoch 17.43 Uhr: Laut Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP) wird es eine Homepage mit Lernmaterialien geben. Für Maturanten wird es eine extra Regelung geben.
 
Mittwoch 17.38 Uhr: Ab Montag gibt es keinen Unterricht mehr ab der 9. Schulstufe. Bis Ostern gebe es kein Unterricht mehr für Schüler über 15 Jahren, erklärt Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP).  Ab Mittwoch soll bei Schülern bis 14 Jahren eine Umstellung von Unterricht auf Betreuung umgestellt werden. 


Mittwoch 17.34 Uhr:
Bundespräsident Alexander Van der Bellen appelliert inzwischen an die Bevölkerung, die von der Regierung getroffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus zu unterstützen. "Unser Gesundheitssystem ist eines der besten der Welt. Wir haben alle Voraussetzungen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen", so Van der Bellen. 

Corona-Virus: 211 Infizierte, Neun weitere Personen in Tirol infiziert
Symbolbild
Bildungsminister Heinz Faßmann ÖVP) und Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) bei der Pressekonferenz.
Autor:

Julia Schmidbaur aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

WirtschaftBezahlte Anzeige
4 Bilder

Autohaus Liewers in 1100 Wien Favoriten
Jetzt Auto kaufen und bis zu € 16.570,- Online Bonus erhalten

Wer sich jetzt beim Autohaus Liewers für einen lagernden Neuwagen, Vorführwagen und Gebrauchtwagen entscheidet, profitiert vom Online Bonus. Auch wenn die Schauräume aufgrund des Coronavirus derzeit geschlossen sind, ist das Autohaus Liewers für seine Kunden da. Wer sich jetzt für einen Neu-, Vorführ- oder Gebrauchtwagen entscheidet, erhält einen Online Bonus von bis zu 16.570 Euro. Ein Angebot, das sich wahrlich sehen lassen kann. Interessierte können sich jederzeit während der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen