Virtuelle Konferenzen
Für die Umwelt, gegen Infektionen: Meetings via VR

Indem man sich einen sogenannten "Avatar" schafft, also ein digitales "Ich",  bewegt man sich gemeinsam mit Kollegen in einem virtuellen Büroraum. Eine umweltschonende, kostengünstige Lösung für Meetings der Zukunft.
  • Indem man sich einen sogenannten "Avatar" schafft, also ein digitales "Ich", bewegt man sich gemeinsam mit Kollegen in einem virtuellen Büroraum. Eine umweltschonende, kostengünstige Lösung für Meetings der Zukunft.
  • Foto: pixabay
  • hochgeladen von Maria Jelenko-Benedikt

Die aktuelle Lage fordert uns in allen möglichen Bereichen als kooperierende Gesellschaft. Wir haben gelernt, zu improvisieren, indem wir uns digital verständigen - oft eher schlecht als recht. Über Virtual Reality (VR) kann man die digitale Kommunikation optimieren. Eine österreichische Firma bietet dazu auch Avatare und verschiedene Tools an, so dass der Eindruck entsteht, man kommuniziere real mit seinen Kollegen.

ÖSTERREICH. Im Rahmen der Regionalmedien Austria-Aktion "Unsere Erde" beleuchten wir das ganze Jahr über Themen, die der Umwelt zugute kommen und stellen Projekte und Einsatzmöglichkeiten vor, die nachhaltig wirken. Im Monat April haben wir das Schwerpunktthema "Nachhaltigkeit zu Hause" ausgewählt. In diesem Rahmen stellen wir hier mit "accilium" ein österreichisches Startup vor, das international durch nachhaltige Ansätze aufhorchen lässt.

VR-Software statt umweltschädigende Mobilität

Viele Social-VR-Softwares kommen nun abseits von Video- und Erotikgames zum Einsatz, um das Kommunizieren im Homeoffice zu erleichtern. Für manche VR-Chat braucht man nicht zwingend eine VR-Brille, man kann auch einfach so am Computer starten und sich in den einzelnen Chaträumen unterhalten. Dabei geht allerdings die Faszination der virtuellen Chaträume verloren. Wer also wirklich in eine "echte" Business-Welt einsteigen will, sollte davor in eine VR-Brille investieren.

Vorlesungen und Schulungen via VR-Tool

Der österreichische Anbieter "accilium", der auch mit internationalen Autokonzernen das Thema Mobilität der Zukunft vorantreibt , konzentriert sich dagegen auf ein spezialisierteres Angebot und bietet beispielsweise vor allem Business-Meetings in Virtual Reality an, um die Kommunikation im Home Office zu erleichtern.

"Man kann sich dabei einen Chatroom kreieren, etwa eine Waldlichtung, oder eine simulierte Labor-Situation", so Christian Schneider, Senior Manager bei accilium. Interessant seien solche Tools auch für Schulklassen oder andere Bildungslehrgänge, skizziert Schneider weitere Einsatzmöglichkeiten: "Beispielsweise die FH-Wien setzt mit uns gemeinsam das Virtual-Reality-Format für Vorlesungen, Trainings und Vorträge operativ ein. Man benötigt nur eine Brille für den Lektor bzw. Vortragenden selbst. Die Teilnehmer installieren sich auf ihrem PC zu Hause quasi eine App, die sie in den VR-Raum schauen lässt, in dem der Vortragende steht und präsentiert. Unseren Erfahrungen nach erlaubt diese Art der Vorlesung/Vortrag/Schulung ein viel intensiveres Erlebnis der kommunizierten Inhalte, als die bekannten Web-Conferencing-Tools. Damit können trotz Covid anstehende Trainings, Veranstaltungen oder Events doch noch stattfinden. Wir selbst nutzen VR-Meetings, bei denen alle Teilnehmer eine VR-Brille haben, auch in unseren Projekten".

Die Vorteile einer solchen Software liegen auf der Hand: Vor allem im Sinne der Nachhaltigkeit bedeuten digitale Konferenzmethoden einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Umwelt: keine unnötigen Flugmeilen, keine langen Autofahrten zu Konferenzen, keine kostspieligen Taxi-Kilometer.

Weitere Vorteile:

  • Keine physische Interaktion mit Anderen, das bedeutet auch Reduktion eines Infektionsrisikos
  • Sparen von Reisekosten und -zeit
  • Unlimitierter Platz und unlimitierte Anzahl an Konferenzräumen
  • Volle Aufmerksamkeit
  • Möglichkeit zur Nutzung verschiedener Tools, wie Charts, Aufnahmemöglichkeit...
  • Ergonomische Vorteile, weil man bei diesen Chats auch stehen kann

Mehr Infos: accilium Österreich

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
2 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen