Preisentwicklung
Sprit wird teurer, Strompreisindex fällt

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Strompreisindex um 18,2 Prozent niedriger.
  • Im Vergleich zum Vorjahr ist der Strompreisindex um 18,2 Prozent niedriger.
  • Foto: E-Control
  • hochgeladen von Lucia Königer

Nach den deutlichen Preisrückgängen in den Vormonaten steigt der Preis für Diesel und Benzin in Österreich wieder. Der Strompreisindex fällt im Vergleich zum Vorjahr deutlich. 

ÖSTERREICH. Laut dem Kraftstoffcheck des ÖAMTC sind die Spritpreise hierzulande zum zweiten Mal in diesem Jahr im Monatsvergleich gestiegen: "Im Juli-Durchschnitt kostete der Liter Diesel mit 1,022 Euro je Liter um rund zwei Cent und der Liter Benzin mit 1,067 Euro drei Cent mehr als noch im Juni", heißt es vom Mobilitätsclub. Der Grund für den anhaltenden Preisauftrieb ist der steigende Ölpreis.

Der Österreichische Strompreisindex (ÖSPI) fällt hingegen im September 2020 gegenüber dem Vormonat um 0,8 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist der Index sogar um 18,2 Prozent niedriger. Bezogen auf das Basisjahr (2006 = 100) erreicht der von der Österreichischen Energieagentur errechnete Index im September 2020 einen Stand von 81,88 Punkten.

Der Strompreisindex erfasst allerdings nur das Produkt Strom (Strom-Großhandelspreise) und berücksichtigt keine Netzgebühren, Steuern oder Abgaben. Der Gesamtpreis für Strom teilt sich beim Endkonsumenten mit knapp 40 Prozent auf die Energiekomponente und zu 60 Ptozent auf Netzgebühren, Steuern und Abgaben auf.

Umfrage

 

Im Urlaub Spritkosten sparen

Um Spritkosten am Weg zum Urlaubsziel zu sparen, raten die Experten des Mobilitätsclubs ÖAMTC zur Planung von Tankstops: 

  • Urlauber sollten daran denken, dass man in den östlichen Bundesländern tendenziell günstiger tankt. Die Preise der Tankstellen können mit der ÖAMTC-App verglichen werden, um nach Möglichkeit teure Tankstellen, wie Autobahntankstellen, zu meiden.
  • Italien-Urlauber können ihre Ferienkasse schonen, wenn sie noch in Österreich tanken: Die 50-Liter-Tankfüllung kostet in Italien für Benziner um rund 17 Euro und bei Diesel-Fahrzeugen rund 13 Euro mehr als bei uns.
  • Auch in Kroatien kostet die Tankfüllung mehr als hierzulande: Für eine 50-Liter-Tankfüllung mit Benzin zahlt man rund acht Euro mehr, die Diesel-Tankfüllung schlägt mit zusätzlichen sieben Euro zu Buche. 
Energiepreise im Juni seit vier Monaten wieder gestiegen

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Riesenrad 1+1 Aktion

Anzeige
4 2

1+1 gratis Ticketaktion für das Wiener Riesenrad

Wann sind Sie das letzte Mal mit dem Wiener Riesenrad gefahren? Wie wäre es mit einer romantischen Riesenradfahrt oder einem Familienausflug? Machen Sie jetzt eine einzigartige Fahrt mit dem Wahrzeichen Wiens! Die bz schenkt Ihnen zu jedem gekauften Riesenrad-Ticket ein weiteres Ticket GRATIS dazu! Einfach online mit dem Rabattcode WRR-BEZIRKSZEITUNG buchen oder beim Kauf an der Riesenrad-Kassa eine Ausgabe der bz vorzeigen. Die Aktion ist gültig bis 31.12.2020

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen