20.04.2017, 10:43 Uhr

20.04.2017 - Pflanze des Tages - Wiesenknöterich

Wiesenknöterich (Bistorta officinalis) in Feuchtwiese. Die Scheinähre blüht von unten nach oben © Angelika Ficenc

Wer schlängelt sich in der Wiese empor?

Der Wiesenknöterich (Bistorta officinalis) schlängelt sich in den Futterwiesen mit seinen auffallenden rosa Blütenständen in die Höhe. Er zählt zu den Knöterichgewächsen (Polygonaceae).
Der Wiesenknöterich ist eine ausdauernde krautige Pflanze mit Wuchshöhen bis 100 cm und mit aufrechten, unverzweigten Stängeln. Das kräftige Rhizom ist s-förmig schlangenartig gewunden, davon leitet sich auch der deutsche Trivialname ab. Die Blattspreite der Grundblätter ist oval bis länglich und wird bis 15 cm lang. Die Oberseite der Laubblätter ist dunkelgrün, die Unterseite bläulichgrün.

Die rosafarbenen Blüten sind 4 bis 5 mm lang und stehen in dichten zylindrischen Scheinähren, die etwa 2 bis 7 cm lang werden. Die Blüte besitzt acht Staubblätter und drei Griffel. Die Nussfrüchte sind dreikantig.
Der Wiesenknöterich blüht von Mai bis Juli. Fruchtreife ist von August bis September.

Vorkommen & Verbreitung
Der Wiesenknöterich ist in den Roten Listen bislang noch nicht als gefährdet eingestuft, jedoch schwindet sein Lebensraum mit der immer stärker zunehmenden Trockenlegung von Feuchtwiesen.

Wissenswertes
Früher wurde der Wiesenknöterich als Heilmittel gegen Schlangenbisse eingesetzt, daher kommt auch sein Synonym „Schlangen-Knöterich“. Die Heilwirkung wurde an der schlangenförmigen Wurzel abgeleitet, eine tatsächliche Wirksamkeit gibt es jedoch nicht. Die Wurzel enthält Gerbstoffe, die bei Entzündungen hilfreich sein können.

Der Wiesenknöterich dient unter anderem den Raupen des Blauschillernden Feuerfalters als Nahrungsquelle. Diese Schmetterlingsart ist hochgradig vom Aussterben bedroht und europaweit streng zu schützen.
Literatur: Exkursionsflora von Österreich (W. Adler, K. Oswald, R. Fischer)
2
2
2
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
3 Kommentareausblenden
143.619
Birgit Winkler aus Krems | 20.04.2017 | 11:11   Melden
249
Mag. Angelika Ficenc aus Wieden | 20.04.2017 | 12:51   Melden
143.619
Birgit Winkler aus Krems | 20.04.2017 | 12:56   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.