29.08.2014, 15:04 Uhr

Das ist der höchste Job Wiens

Boban Mitrovic (r.) und Bata Dumitru kennen keine Höhenangst: Die beiden Arbeiter reinigen derzeit den DC Tower.

In 220 Metern Höhe wird die Fassade des DC Towers gereinigt. Wir waren dabei.

"Gute Arbeit, gutes Geld", beschreibt Bata Dumitru seinen Job kurz und knapp. Der 27-Jährige ist einer von sechs Fensterputzern, die derzeit die 32.000 m2 große und gläserne Fassade des DC Towers ordentlich aufwischen.

20 Sekunden bis zum Dach

Jeden Morgen bringt der Highspeed-Lift die Arbeiter in nur 20 Sekunden in den 58. Stock. Von dort geht es über Treppen auf das Dach in 220 Metern Höhe, wo sich eine grandiose Aussicht über die Stadt präsentiert. Der nahe Donauturm erscheint plötzlich ganz klein und in der Ferne ist der niederösterreichische Schneeberg zu erkennen. Bei sonnigem Wetter ist es richtig idyllisch hier oben.

Acht Stunden in der Gondel

Maximal zu dritt geht es in zwei Gondeln auf die Fassade. Vier Stahlseile bewahren das im Wind schwankende Gefährt vor dem Absturz. "Bis zu einer Windgeschwindigkeit von 25 bis 30 km/h können wir reinigen, darüber wird es zu gefährlich", erklärt Boban Mitrovic.
Bata Dumitru und er bilden heute ein Gondel-Team, das sich in sieben bis acht Stunden bis zum Boden vorarbeiten wird. Vor vier Wochen geriet eines der Fassadenschiffe in Schieflage und die Arbeiter mussten von der Feuerwehr gerettet werden. "Kann passieren", kommentiert Dumitru den Vorfall achselzuckend. Das Risiko gehöre nun mal zu Wiens höchstem Arbeitsplatz dazu.

30 Tage zum Reinigen

Gereinigt wird der DC Tower einmal im Jahr. Dafür werden sechs Arbeitswochen veranschlagt, wobei bei schlechtem Wetter nicht geputzt werden kann. "Heuer haben wir erst 10% der Gesamtfläche geschafft. Wenn die Temperatur unter fünf Grad fällt, können wir auch nicht mehr arbeiten", erzählt Chef-Facility Manager Viktor Auracher.
Für einen Teil der Fassade werden zusätzlich Industriekletterer benötigt, die ohne Gondel und nur an einem Seil gesichert die Fassade putzen.
Wenn der Turm in neuem Glanz erstrahlt, ziehen die höchsten Fensterputzer von Wien weiter - in ganz Österreich warten weitere Glasfassaden auf die höhengeeichten Arbeiter.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.