14.12.2017, 13:19 Uhr

Fünf Fragen an den WienBot

Der WienBot liefert Antworten zu den dringendsten Fragen des Wiener Lebens.

Der WienBot der Stadt Wien liefert Antworten zu den meistgenutzten wien.at-Inhalten. Wir haben ihn ausgefragt.

WIEN. "Chatbots zählen zu den großen Trends der gegenwärtigen Tech-Szene", behauptet die Stadt Wien. Konsequent hat man seinen eigenen Chatbot programmiert, der seit gestern sowohl im App-Store als auch bei Google-Play erhältlich ist. Der WienBot funktioniert sowohl mit manueller Eingabe über die Tastatur als auch über eine Sprachsteuerung – sucht man über diese, gibt es die Antwort auch auf Wienerisch. 

Wir haben den WienBot selbst gefragt, was er alles kann. Dabei beantwortet der Chatbot Fragen zu sich selbst ausführlich und schlüssig, wird jedoch bei der Frage nach guten Restaurants bereits relativ einfallslos – als einziger Tipp wird die nächstgelegene Pizzeria genannt. Gut für jene, die kurz vor dem Verhungern stehen. Allerdings keine Garantie für "gutes Essen". Die Suche nach den Drinks danach hat der WienBot vollkommen missverstanden. Dafür weiß man auf der Stelle, wo der nächste Trinkbrunnen ist. 

Bleibt die Frage nach dem Sinn des Lebens. Die wird korrekt beantwortet.  

• Was ist der WienBot? 


• Was bringt mir der WienBot? 



• Wo kann ich gut Essen gehen? 


• Wohin für die Drinks danach?


• Was ist der Sinn des Lebens? 

1
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.