07.10.2016, 16:56 Uhr

Halloween: Die besten Tipps für die Nacht der Untoten in Wien

Ob Partytiger oder Familienmensch: Wir haben die besten Tipps rund um Halloween. (Foto: Zezula)

Vom Kürbis-Schnitzen bis zur Zombie-Parade: Alles rund um Halloween in Wien.

WIEN. Sie suchen noch schnell ein Mitbringsel oder eine Verkleidung für die anstehende Halloween-Party? Oder wollen Sie sich lieber mal so richtig in den Praterauen bei einem Nachtspaziergang gruseln?

Egal, ob Sie eher der Partytiger sind oder lieber mit der gesamten Familie unterwegs sind: Wir haben die besten Tipps dafür, wie der 31. Oktober heuer für Sie sprichwörtlich unheimlich gut wird!

1. Ein Fest für den Plutzer:
Mehr als 200 Kürbissorten auf einem Fleck – ob zum Schnitzen, Essen oder als Dekoration: Am Sa., 29., und So., 30. Oktober, dreht sich Am Himmel (Himmelstraße 125, 19. Bezirk) alles um den Plutzer. Am Programm außerdem: Bauernmarkt mit Produkten aus der Steiermark von Vulkanland-Schinken bis Käferbohnen, Drachen basteln und eine Schminkecke für Kinder. Täglich Programm von 10–18 Uhr – das Kürbisfest findet bei jedem Wetter statt! Infos: www.himmel.at

2. Schräge Show:
Magische Flöhe, mörderische Karten und Henkerstricke: In der unheimlichsten Nacht des Jahres wird im Circus- und Clownmuseum (Ilgplatz 1, 2. Bezirk) schräge Zauberei präsentiert. Los geht die Show mit den Magieern Gregory & Karo am Mo., 31. Oktober, um 20 Uhr, anschließend wird gemeinsam Halloween gefeiert. Eintritt: 20 Euro, nähere Infos: Tel. 0676/4068868.

3. Horror im Kino:
Nächste Runde für „Blair Witch Project“: 20 Jahre ist es her, dass Heather verschollen ist. In der Fortsetzung „Blair Witch“ wagt sich ihr Bruder in den Wald der Blair-Hexe, um ihrem Verschwinden auf den Grund zu gehen. Fazit: Muss sich gruseltechnisch nicht hinter dem Klassiker verstecken! Ab sofort im Kino.

4. Geister-Wanderung:
Durch die Praterauen spazieren und dabei Geschichten über Hexen und Geister lauschen: Am 31. Oktober geht’s um 16.45 Uhr bei der Prater Hauptallee (Endstation Linie 1) los. Für Kinder gibt’s eine kleine Überraschung, Verkleidung und Laterne erwünscht (keine Taschenlampe). Kosten: 8 Euro, umbedingt anmelden unter Tel. 0676/4234493!

5. Einfach verwandeln:
Keine Zeit für ein aufwändiges Kostüm? Kontaktlinsen mit Muster sorgen für Gruseln. Ein Outfit in Schwarz samt schwarzem Lidschatten, Spinnennetz (mit Kajal gezeichnet) auf der Wange und schwarzem Lippenstift (Tipp: verschmieren!) verwandelt einen in eine Hexe. Für Vampire: Kleine Striche aus rotem Lippenstift unter der Lippe werden zu Blutstropfen.

6. Das große Fressen:
Knall-orange Leckerbissen: Zu Halloween gibt’s auch in Schönbrunn Kürbis. Bei Workshops können Kinder von 6 bis 12 Jahren Leckereien für Affen oder Elefanten herstellen. Am Mo., 31. Oktober, von 9–13 Uhr (Affen) und 13–15.30 Uhr (Elefanten), Kosten: 10 Euro. Treffpunkt ist bei der Kassa Hietzing, Begleitperson erforderlich! Anmeldung: Tel. 01/8779294-500.

7. Vampir-Alarm:
Rosenkranz und Knoblauch als Mittel gegen Blutsauger? Am Freitag, 28. Oktober, können sich Kinder von sechs bis zwölf Jahren in der Nationalbibliothek (Josefsplatz 1, 1. Bezirk) auf die Spuren von Vampirjägern begeben. Führungen um 15 und 16 Uhr – nur in Begleitung Erwachsener! Kosten: 2 Euro für Kinder, 4 Euro für Erwachsene. Rechtzeitig anmelden unter Tel. 01/53410-394!

8. Kürbis im Glas:
100 g Zucker karamellisieren, mit 100 ml Apfelessig ablöschen. Mit 180 ml Wasser, 2 TL Salz, 1 TL Paprikapulver, 1 TL Senfkörner, 1 TL bunter Pfeffer, eine Zimtstange, 1 El Currypulver und 5 Zweige Estragon aufkochen. 400 g Hokkaido in Würfel dazugeben und 15 Minuten köcheln. Heiß in Gläser füllen und mindestens zwei Tage ziehen lassen. Super Mitbringsel!

9. Die Bühne rocken:
Keine Lust, eine eigene Party zu schmeißen? Dann ab ins Chelsea (U-Bahnbögen 29–30, 8. Bezirk)! Am Mo., 31. Oktober, stehen dort ab 20 Uhr „Karaoke Bash“ auf der Bühne. Cool: Lieblingssong aussuchen, rauf auf die Bühne und mit der Band live spielen! Außerdem gibt’s natürlich Special-Drinks und gruselige Deko. Eintritt 10 Euro, mit Verkleidung 8 Euro. Infos: chelsea.co.at

10. Der Klassiker:
Nix für schwache Nerven: Von Sa., 29., bis Mo., 31. Oktober, übernehmen die Untoten den Prater. Highlights des dritten Halloweenfests: die Grusel-Parade (31. Oktober ab 17.30 Uhr durch den ganzen Prater) sowie der riesige, brennende „Calafati“ (31. Oktober, 19.30 Uhr, Calafatiplatz). Gegruselt wird täglich ab 12 Uhr, Eintritt frei!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.