01.10.2014, 15:49 Uhr

Was ist die richtige Ernährung bei Stress?

Wenn ich Zeit hab, esse ich eh gesund. Aber wenn es stressig ist, dann geht das leider nicht. Da müssen dann das Wurstsemmel und der Kebab zwischendurch herhalten. Und was passiert im Normalfall? Dann bist du erst recht müde, unkonzentriert und bekommst irgendwann noch mehr Heißhunger auf nochmal die falschen Sachen. Ein Kaffeetscherl, besser noch ein doppelter Espresso zum Aufputschen, ein Torterl für den Zuckerschub und der Energiepegel steigt wieder für eine kurze Zeit. Aber eben nur für eine kurze Zeit, um gleich darauf wie bei der Hochschaubahn im Affentempo in den Keller zu sinken.

Würdest du auch deinem Ferrari Wurstsemmerln füttern?

Und so geht das Spiel, Tag ein Tag aus. Wurstsemmerl für Wurstsemmerl. Kaffeetscherl für Kaffeetscherl. Was passiert? Das Wurstsemmerl bleibt. Der Stress auch. Die Abwärtsspirale beginnt. Der Stress wird mehr statt weniger. Es bleibt also noch weniger Zeit, um auf das gute Essen zu achten. Das gute Essen, das gerade in Zeiten großer Belastung so wichtig wäre. Wenn du einen Ferrari hättest und willst, dass er die vollen PS auf die Straße bringt, würdest du ihn ständig mit billigem Schmieröl befüllen? Nur weil die Tankstelle mit dem Schmieröl ums Eck ist. Und die mit dem guten Super-Turbo-Spirt einen Kilometer entfernt ist? Echt jetzt! Den einen Kilometer würdest du nicht in Kauf nehmen, damit dein Schlitten die Leistung bringt, die in ihm steckt.

Ist es den Extra-Kilometer wert?

Ist das Aufwand? Sicher ist es das. Ist es Aufwand, der sich lohnt? Der dir langfristig Zeit und ständige Reparaturen erspart? Aber ganz bestimmt ist er das. Also warum, genau dann Schmieröl verwenden? Dann, wenn es am allerwichtigsten ist, wenn man voll unter Stress steht, keine Zeit hat, aber gerade da die beste Leistung abrufen sollte? Warum gibt man genau dann nicht seinem Körper das, was er am notwendigsten braucht? Den Super-Turbo-Sprit. Für die vollen PS. Die volle Leistung. Das volle Fahrgefühl. Und den absoluten Fahrspaß.

Aber bei mir geht das nicht! Oder doch?

Alles geht. Aber nicht von allein. Am wichtigsten ist der erste Schritt. Und dass dir bewusst wird, dass du zwar einen Ferrari fährst, aber diesen wie eine Ente behandelst – und deshalb auch eine Ente bekommst. Nichts gegen Enten, die haben wahrlich auch ihren Charme. Deine Entscheidung, was du willst.

Alles beginnt beim Frühstück

Um den Tag mit dem richtigen Energiepegel zu starten, nimm dir die 10 Minuten mehr Zeit für ein ordentliches gesundes – und jetzt kommt das Geheimins – WARMES Frühstück. Das bringt deinen Körper durch den warmen Input schneller auf Betriebstemperatur. Das ist quasi wie ein Vorglühen beim Dieselmotor. Einmal richtig vorglühen und der Motor läuft. Das Gute dabei ist, nicht nur dass du schneller auf Touren kommst, du bleibst auch länger fit. Der Heißhunger bleibt vormittags aus, ebenso zu Mittag. So wählst du dein Mittagsmenü nicht mit ausgehungertem Magen völlig irrational und gierend nach Hausmannskost aus, sondern bist entspannt wenn du ein leichtes Soulfood-Menü zu dir nimmst. Das Frühstück ist das A und O, das deine komplette Konzentrationsspirale für den ganzen Tag beeinflusst und darüber entscheidet, ob du Opfer der Stress-Hochschaubahn mit Kaffeetscherl-Abhängigkeit und Torterl-Sucht bis hin zu unkontrollierbaren Heißhunger-Attacken wirst.

3 Tips für einen guten Start in den Morgen

1. Warmes Frühstück wie zB Haferbrei oder Hirseflockenbrei mit Wasser
2. Kein Kaffee als erstes Getränk, sondern Kräutertee oder warmes Glas Wasser
3. Keine Weizen-Produkte als täglicher Start in den Morgen

Warum das so ist? Ob man das tatsächlich in seinen Alltag integrieren kann? Werde ich jemals wieder eine Bäckerei betreten können? Warum sollte ich auf all das verzichten? Gute Fragen.

Die habe ich mir auch gestellt. Spüren tut man es erst, wenn man es ausprobiert. Anders geht’s nicht. Wer den Ferrari fahren will, muss den Kilometer zur Super-Turbo-Sprit in Kauf nehmen.

Wie das geht? Im Workshop zum Thema Soulfood erfährst du, wie du deine vollen PS mit Soulfood für Körper, Geist und Seele auf die Straße bringst und mit deinem neuen Lebensgefühl nicht mehr den Stress bekämpfst, sondern diesen erst gar nicht entstehen lässt.

Denn: Ferrari-Fahrer habens besser!

Anmeldung zum Workshop hier: http://tinyurl.com/qe5j3bc
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.