25.10.2016, 08:47 Uhr

Schenkungsmeldung

Mag. Klaus Baumgartner, MBL (Foto: Baumgartner)
Derzeit gibt es in Österreich keine Schenkungssteuer - nur für das Schenken einer Immobilie zahlt man Grunderwerbsteuer. Wer einem anderen Familienmitglied etwas schenkt, muss das aber dem Finanzamt melden, wenn das Geschenk mehr als € 50.000 wert ist.

Schenkungen innerhalb eines Jahres sind zusammenzurechnen: Wer also jeden Monat € 5.000 schenkt, muss es ab dem 11. Monat melden. Außerhalb der Familie ist der Freibetrag € 15.000. Zusammengerechnet werden Geschenke innerhalb von 5 Jahren.

Es ist dabei egal, ob man Geld, ein Auto oder sonst etwas schenkt - entscheidend ist nur der Wert.

Wer eine Schenkung nicht meldet, muss mit einer Strafe rechnen - das gilt für Schenker und Beschenkten.

Nicht gemeldet werden müssen „übliche Gelegenheitsgeschenke" bis zu € 1.000; auch Hausrat und Kleidung darf man schenken, ohne an das Finanzamt denken zu müssen.

Mehr Ratschläge vom Experten gibt es hier




IN LÖSUNGEN DENKEN. KLARTEXT REDEN.
Notariat Mag. Klaus Baumgartner, MBL
Landstraßer Hauptstraße 58
1030 Wien
T: +43|1|713 14 96
office@baumgartner-notar.at
www.baumgartner-notar.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.