Bezahlte Anzeige

Fußbodenheizung – Wohnkomfort der es in sich hat

Jahrzehntelang galt die Fußbodenheizung als Luxusvariante, die eigenen Wohnräume behaglich zu machen. Aufwendig sei die Verlegung, teuer die Anschaffung, unerschwinglich die jährlichen Heizkosten. Doch wie sieht es eigentlich knapp 20 Jahre ins 21. Jahrhundert mit diesen Vorurteilen aus?

Inzwischen wird fast in jedem Segment der Baubranche, also egal ob Wohnbau oder Gewerbebau, vermehrt zu hochwertigen Bodenbelägen wie Parkett gegriffen. Bauherren wie Endverbraucher sind sich – vor allem in Österreich – schon seit einigen Jahren einig; Wohnkomfort und Qualität braucht einfach natürliche Werkstoffe. Dass dabei auch vermehrt ökologisch wertvolle Dämmstoffe wie Schilf und Hanf Einzug halten, ist als positiver Zusatzeffekt nicht zu ignorieren.

Wer sich also neben der verbesserten Wohnökologie noch dazu für eine Fußbodenheizung entscheidet, dem stehen zunächst mehrere Varianten der Installation zur Verfügung. Nassheizungen werden direkt im Heizestrich verlegt und sind meist „Erstheizungen“ bei Neubauten, während „Trockenheizungen“ im Trockenestrich-System Verwendung findet. Wer eine Fußbodenheizung zum Beispiel bei einer Renovierung nachrüsten möchte, dem wird meist eine Heizung in Mattenform empfohlen.

Wer mit einer Fußbodenheizung sein Parkett im Winter hindurch zum Paradies für Barfußgeher machen will, dem stehen natürlich noch weitere Parameter zur Verfügung, um den Preis der Heizung pro Quadratmeter flexibel gestalten zu können. Art und Stärke der Schalldämmung, Art der Installation, Typ der Leitungen und Rohre, Steuerungsart und Zahl der Heizkreise sind allesamt Punkte, die den Quadratmeterpreis irgendwo zwischen 35 € und 60 € pro m2 landen lassen. An dieser Stelle raten wir absolut dazu, bei Installationen vorbereitende Arbeiten wie Isolieren oder Dämmschichteinbau definitiv bereits in die Kostenvorangaben einfließen zu lassen, damit es bei der Verrechnung keine bösen Überraschungen gibt!

Wer all diese Schritte meistert und sich zum Beispiel auch Vorab über Förderungen und Heiztechnologien erkundigt, der kann auch noch Jahre später richtig Geld sparen. Selbst Elektroheizungen lassen sich kostengünstig betreiben, wenn man bei Bau des neuen Hauses zum Beispiel Photovoltaik oder Pelletheizsysteme ebenfalls in Betracht zieht.

Belohnt wird man schließlich mit einem Raumklima, welches seinesgleichen sucht. Parkett aus Naturholz transportiert nicht nur hervorragend Heizwärme, sondern hilft auch über Jahrzehnte hinweg, die Luftfeuchte in den Räumen natürlich zu regulieren – Wohnqualität pur und dabei ökologisch wertvoll!
Autor:

bz-Wiener Bezirkszeitung: Unternehmen im Blickpunkt aus Wieden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.