Monsterfreunde
4.000 Kinder bei einem Konzert in der Stadthalle

Die Kinder der GTV Am Schöpfwerk aus Meidling sind ganz begeistert.
30Bilder
  • Die Kinder der GTV Am Schöpfwerk aus Meidling sind ganz begeistert.
  • hochgeladen von Sabine Krammer

Kleine Sänger, großer Auftritt: Beim Monsterfreunde-Konzert in der Stadthalle waren Volksschulkinder die Stars.

WIEN. Kennen Sie die sieben Tonleiter-Monsterfreunde? Sie heißen Do, Re, Mi, Fa, Sol, La und Ti, sind bunt wie ein Kinder-Xylofon und begleiten bereits mehr als 10.000 Volksschulkinder an 68 Schulen in acht Bezirken. Die Monsterfreunde haben das ganze Schuljahr über mit den Kindern Lieder einstudiert, die Stimmen trainiert und dabei auch Ausdauer, Konzentrations- und Teamfähigkeit geübt.

Mehr noch: Weil jeder Monsterfreund über ein bestimmtes Talent verfügt und einem Schulfach zugeordnet ist, werden nebenbei auch Schreiben, Rechnen und vieles mehr geübt. Do zum Beispiel liebt Turnen, Re rechnet gerne und Sol ist ein Bücherbär. Alle gemeinsam lieben es, zu singen. „Das Volksschulprogramm hat sich zum Ziel gesetzt, Bildung, Freude und Fantasie zu verbinden und wichtige soziale Werte wie Zusammenhalt und Gleichberechtigung zu vermitteln“, so der gelernte Kindergarten- und Chorpädagoge sowie Monsterfreunde-Erfinder Michael Wagenthaler.

Konzert in der Stadthalle

Der Höhepunkt des Schuljahres waren die zwei großen Kinderkonzerte in der Stadthalle, auf denen 4.000 Volksschulkinder gemeinsam mit Stargästen wie Mathea, King & Potter oder Solotänzerin Olga Esina ihre Songs zum Besten gaben. Dabei wurden sie vom Monsterfreunde-Sinfonieorchester der Musikschule Wien tatkräftig unterstützt.

Als die kleinen Stars die große Bühne rockten, hielt es niemanden auf den Sitzen. Die Eltern und Zuhörer klatschten stürmisch Beifall und auch die Musikprofis waren begeistert. „Musik war für mich als Kind schon sehr wichtig, deswegen finde ich dieses Event besonders cool. Ich wäre in meiner Volksschulzeit begeistert gewesen“, so Chart-Stürmerin Mathea. Vom stürmischen Anfangsapplaus für den Monsterfreunde-Titelsong über das Lied "Mut tut gut" oder die "Tramway-Polka" bis zum Auftritt des Monsters Sol in XXL: Die kleinen Sänger brachten die Stadthalle zum Beben. Und was sagen die vielen Schulkinder? Neben Gelächter, Jauchzen und aufgeregtem Schnattern nur so viel: „Es war toll! Super! Wahnsinn!“

Autor:

Sabine Krammer aus Floridsdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.