20.-24. Februar
Das Österreich-Wetter zum Wochenende

Am Mühlkamp
12Bilder

Mit meinbezirk in das Wochenende! Ob Regenschirm, Schneestiefel oder Sonnenbrille eingepackt werden müssen, kann ab sofort in unserem Wetter zum Wochenende nachgelesen werden.

NEU: Du kannst dir das Wetter nun auch vorlesen lassen. Am Ende des Artikels findest du unseren praktischen Player.  

ÖSTERREICH. Heute zieht von Westen her ein Wolkenband über das Land hinweg. Das stammt von einer Warmfront. Im Laufe des Tages kann sich dann aber die Sonne im Westen behaupten. Vom Wind getrieben erreichen die Wolken später am Tag dann den Osten und können sich hier ausbreiten. Mit Regen ist heute in den meisten Teilen des Landes nicht zu rechnen, nur an der Alpennordseite könnte es kurzzeitig nieseln. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus dem Nordwesten. Im Bergland kann dieser auch etwas lebhafter ausfallen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen heute zwischen fünf und zwölf Grad.

Am Donaublick

Wind und Regen am Freitag

Der Freitag beginnt oft wolkenverhangen und regnerisch. Besonders an der Alpennordseite kann es zu Schauern kommen. Im Westen und Süden kann die Sonne dann aber den Kampf mit den Wolken für sich behaupten. Im Norden und Nordosten hingegen geben sich die Wolken hartnäckiger, geben sich dann aber am Nachmittag geschlagen. Es weht ein lebhafter bis starker Wind aus dem Westen. Vorsicht! in den tiefen Lagen ist mit Böen zwischen 60 und 90km/h zu rechnen.  Auf den Bergen können diese sogar noch kräftiger ausfallen und knapp 100km/h erreichen. Tageshöchsttemperaturen liegen bei vier bis 13 Grad. Am wärmsten wird es im Süden.

Der Duftschneeball ist ein  Winterblüher
  • Der Duftschneeball ist ein Winterblüher
  • Foto: Franz Leitner
  • hochgeladen von Franz Leitner

Samstag wird freundlich

Am Samstag ziehen im Norden und Osten Wolkenfelder durch das Land. Es bleibt dabei recht sonnig und eher freundlich. Am häufigsten lässt sich die Sonne im Westen und Süden blicken. Es weht ein schwacher bis mäßiger, im Bergland teils lebhafter Wind aus Südwesten. Am Nachmittag kann es rund um das Rheintal und im Salzkammergut föhnig werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen am Samstag bei neun bis 14 Grad.

Spaziergang im Böhmerwald
  • Spaziergang im Böhmerwald
  • Foto: Christoph Kraml
  • hochgeladen von Christoph Kraml

Wolken am Sonntag

Am Sonntag dominieren die Wolken nördlich des Alpenhauptkammes sowie im Norden und Osten den Himmel. Im Süden bleibt es zunächst noch sonnig, am Abend wird es aber auch dort bewölkt. Im Norden regnet es und auch im Westen kann es am Nachmittag zu einzelnen Schauern kommen.Es weht ein lebhafter bis starker Wind aus dem Westen, auf den Bergen kann der teilweise sogar stürmisch ausfallen. Die Tageshöchstwerte liegen heute bei zehn bis 19 Grad.

Spiegelung im Alpsee
  • Spiegelung im Alpsee
  • Foto: Franz Reiter
  • hochgeladen von Franz Reiter

Milder Montag

Der Montag beginnt mit dichten Wolken und Regen. Die Schneefallgrenze liegt heute zwischen 600 und 1200 Metern. Im Laufe des Tages wird es aber immer freundlicher und die Sonne lässt sich immer häufiger blicken. Auch der Wind flaut etwas ab und die Wolken werden weniger. Gegen Mittag sollte es dann im ganzen Land sonnig werden, nur im Westen sind dann noch vereinzelte Schauern möglich. Es weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus westlicher Richtung. Es wird etwas kühler, die Tageshöchstwerte betragen acht bis 14 Grad. Das ist für den Februar aber noch immer überdurchschnittlich mild.

Hier kannst Du dir den Artikel vorlesen lassen:

Wetterwarnungen by ZAMG
ZAMG-Wetterwarnungen
Autor:

Ted Knops aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



5 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen