Musikkabarett
Christof Spörk lädt nach Kuba

Rund ein Jahr arbeitet Christof Spörk an seinem Musikkabarett "Kuba". Wienpremiere ist am 31. Jänner im "Casanova".
2Bilder
  • Rund ein Jahr arbeitet Christof Spörk an seinem Musikkabarett "Kuba". Wienpremiere ist am 31. Jänner im "Casanova".
  • Foto: Wolfgang Hummer
  • hochgeladen von Maria-Theresia Klenner

Der Kabarettist und Musiker macht mit seinem neuen Musikkabarett "Kuba" in Wien halt.

WIEN. Wer Lust hat, zur "Alternative Faktenpolka" oder zum "Erbengeneration-Lied" zu schunkeln, ist am 31. Jänner im Casanova gut aufgehoben. Dort präsentiert der Musiker – er gründete 2002 die Band "Global Kryner" – und Kabarettist Christof Spörk sein Musikkabarett "Kuba".

Mit dem karibischen Inselstaat beschäftigt sich das fünfte Soloprogramm des Künstlers allerdings nur oberflächlich. "Kuba ist der Aufhänger, um Themen in Österreich anzusprechen", erklärt Spörk, der aus seiner Liebe zu Kuba kein Geheimnis macht. "Lateinamerika passt zu meinem Charakter, schnell und emotionsgeladen. Das Kabarett ist aber definitiv keine Liebeserklärung an Kuba. Kabarett eignet sich auch nicht wirklich für Liebeserklärungen."

Das Schlechtmenschenlied

Statt Liebe steht ein humorvoller Abend auf dem Programm, von der "Gleichbehandlungsanwaltschaft" bis zum "Schlechtmenschenlied". "Kabarett beschäftigt sich immer mit den Gutmenschen, ich wollte jetzt einmal ein richtiges Schlechtmenschenlied schreiben. Überhaupt besteht der Abend zur Hälfte aus Liedern, zur Hälfte Texte."

Kabaretttypisch darf auch die Kritik an der Gesellschaft nicht zu kurz kommen, auf die Spörk allerdings einen eigenen Blickwinkel hat. "Durch meine kubanische Ehefrau sehe ich die Dinge mit zwei Augen, dem Europäer und dem Latino. Wir denken zum Beispiel nach jeder Wahl, die Demokratie ist vorbei. Das sehen Leute, die in einem Land, in dem 60 Jahre Kommunismus herrschte, anders", erläutert Spörk, der schon im Kindergarten mit dem Drang zum Unterhalten auffiel. "Mit unserer derzeitigen Einstellung und Ängsten, hätten unsere Großeltern den Krieg nicht überlebt."

Und was unterscheidet das Wiener Publikum von den Zusehern in den Bundesländern oder Deutschland? "Die Wiener sind eher skeptisch, so auf: Jetzt zeig einmal und wenn es uns gut gefällt, zeigen wir es.´ Auch kennt sich in großen Städten das Publikum nicht untereinander, da sind die Leute eher vorsichtig."

Zur Sache

"Kuba" feiert am Donnerstag, dem 31. Jänner, um 19.30 Uhr im Casanova (1., Dorotheergasse 6-8) Wien-Premiere. Weitere Termine und Infos finden Sie auf christofspoerk.eu

Rund ein Jahr arbeitet Christof Spörk an seinem Musikkabarett "Kuba". Wienpremiere ist am 31. Jänner im "Casanova".
Christof Spörk ist Musiker und Kabarettist. Beides vereint er in seinem Programm "Kuba".
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wohin in Wien während der Pandemie? Wenn du Abwechlsung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat auch jetzt viel zu bieten. Covid-19 und Lockdowns machen es derzeit nicht gerade leicht, seinen Alltag abwechslungsreich zu gestalten. Vieles, das vorher möglich war, ist entweder weggefallen oder unterliegt Beschränkungen. Kein Wunder, wenn „Täglich grüßt das Murmeltier“ nicht nur ein Film, sondern Realität geworden ist. Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen