Helmut Rauch gestorben
Trauer um prominenten österreichischen Naturwissenschaftler

Der Kernphysiker Helmut Rauch ist im Alter von 80 Jahren verstorben.
  • Der Kernphysiker Helmut Rauch ist im Alter von 80 Jahren verstorben.
  • Foto: www.oeaw.ac.at/Nico Einsidler/TU Wien
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

Einer der bekanntesten Wissenschaftler des Landes ist tot: Die Österreichische Akademie der Wissenschaften trauert um Helmut Rauch.

WIEN. Helmut Rauch, einer der bekanntesten österreichischen Naturwissenschaftler, veröffentlichte über 400 wissenschaftliche Publikationen auf dem Gebiet der Neutronen- und Festkörperphysik sowie über Grundlagenexperimente zur Quantenmechanik. Am 2. September ist er, so berichtet die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW), nach kurzer schwerer Krankheit, mit 80 Jahren verstorben.

Ein Leben für die Neutronen: Physiker und Forschungsförderer

Rauch studierte Technische Physik an die TU Wien, an dessen Atominstitut er 1965 als einer der ersten Studierenden promovierte. 1970 habilitierte er sich – mit gerade 31 Jahren – im Fachgebiet „Neutronen- und Reaktorphysik“. 1972 wurde Helmut Rauch zum ordentlichen Universitätsprofessor für Experimentelle Kernphysik an der TU Wien berufen und gleichzeitig Vorstand des Atominstituts der Österreichischen Universitäten. Mehr als fünfzehn Jahre, von 1980 bis 1996 war er zudem Vorstand des Instituts für Kernphysik der TU Wien.

Rauch, der sich selbst als „Quantenoptiker“ bezeichnete, soll für seine Arbeiten immer wieder für den Physik-Nobelpreis nominiert gewesen sein. Als er einmal gefragt wurde, was bei seiner wissenschaftlichen Arbeit im Vordergrund stehe, antwortete er: „Die Lust des Naturwissenschaftlers am Wissen schlechthin.“

Helmut Rauch: Lehrer von Anton Zeilinger

Helmut Rauch war nicht nur Physiker, sondern begriff sich immer auch als Grundlagenforscher in einem sehr weiten Sinne. Als solcher engagierte er sich in der Forschungspolitik, um die Rahmenbedingungen der Grundlagenforschung in Österreich nachhaltig zu verbessern. Zu Rauchs Schülern gehört auch Anton Zeilinger, Quantenphysiker und Präsident der ÖAW.

„Mit Helmut Rauch verlieren wir einen der führenden Experimentalphysiker. Seine Intuition hat ihn immer wieder neue Fragen stellen lassen. In Gesprächen zeigte er immer wieder eine beispielhafte Offenheit gegenüber neuen Ideen. Dies war stets – auch wenn er diese Ideen manchmal nicht teilte – von einem tiefen, ermunternden Respekt begleitet“, sagt Zeilinger zum Tod seines Doktorvaters.

3 8 6

Newsletter abonnieren und gewinnen
Apple iPhone 12 Pro im Wert von 1.149 EUR gewinnen!

Aufgepasst! Unter allen bis zum Stichtag am 30.04.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten für Wien verlosen wir ein Apple iPhone 12 Pro / 128 GB im Wert von 1.149 EUR. Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Hinweise zum...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
1 4

Veranstaltungstipps für Wien
Was geht APP in Wien?

Wohin in Wien während der Pandemie? Wenn du Abwechlsung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat auch jetzt viel zu bieten. Covid-19 und Lockdowns machen es derzeit nicht gerade leicht, seinen Alltag abwechslungsreich zu gestalten. Vieles, das vorher möglich war, ist entweder weggefallen oder unterliegt Beschränkungen. Kein Wunder, wenn „Täglich grüßt das Murmeltier“ nicht nur ein Film, sondern Realität geworden ist. Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn...

Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen