"Dancing Star"
Virginia Ernst will gewinnen

Mit dem Song "Rockin’", der in den Charts landete, wurde Virginia Ernst 2014 einem breiteren Publikum bekannt.
  • Mit dem Song "Rockin’", der in den Charts landete, wurde Virginia Ernst 2014 einem breiteren Publikum bekannt.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Naz Kücüktekin

Tanzshows, Schubladendenken und ein neuer Song: Sängerin Virginia Ernst im bz-Interview.

WIEN. Von der Profi-Eishockeyspielerin zur Singer-Songwriterin und jetzt zur "Dancing Stars"-Kandidatin: Wenn sich Virginia Ernst etwas in den Kopf gesetzt hat, dann zieht sie es auch durch.

Ihr Ehrgeiz scheint ihr dabei zu helfen. Im Gespräch mit der bz zeigt sich die 28-Jährige jedenfalls zielsicher. "Ich will gewinnen", betont sie und fügt noch hinzu: "Mir wurde gesagt, dass das vor mir selten jemand so direkt erzählt hat." 

Kein Schubladendenken

Eine ungewöhnliche Kandidatin ist Ernst aber auch in einer anderen Hinsicht: Denn als Erste überhaupt tanzt sie in der zwölften Staffel von "Dancing Stars" mit einer Partnerin.

"Ich trete zwar im Anzug auf und stelle quasi den männlichen Part dar, aber die typischen Geschlechterrollen gibt es nicht. Bei den Tanzschritten kann man ja variieren. Wir können die Tanzfläche also einmal nutzen, um nicht in Schubladen zu denken", erklärt sie. Ihre Tanzpartnerin Alexandra Scheriau stehe voll und ganz auf ihrer Seite. "Alex und ich verstehen uns super", so Ernst.

Neue Single: Looking In These Eyes Now

Der Gedanke, in einer Live-Sendung zu tanzen, mache der Sängerin aber trotzdem etwas Angst. "Ich werde schnell nervös und es ist halt doch nicht meine gewohnte Sportart. Man will ja auch niemanden enttäuschen", gesteht die Kandidatin.

Das mit der Enttäuschung wird Ernsts Ehefrau Dorothea wahrscheinlich anders sehen. Im Sommer 2017 heiratete das Paar. Und mit ihrer Ehefrau hat die Sängerin auf jeden Fall eine treue Unterstützerin. Virginia Ernsts neue Single "Looking In These Eyes Now" ist sogar von Dorothea inspiriert. "Der Song geht auf eine Geschichte zurück, die mir meine Frau erzählt hat. Es geht um Gewalt und Unterdrückung, die sie erleben musste. Der Song ist deshalb an alle Frauen gerichtet, die Ähnliches erleben oder erlebt haben. Wir wollen ihnen Mut und Kraft geben", so die Singer-Songwriterin.

Autor:

Naz Kücüktekin aus Hernals

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen