Nachricht von einem Regionautenfreund
Werner Lahner

Werner Lahner
Die Unterschriften zu den einzelnen Bildern sind seine eigenen Worte.
6Bilder
  • Werner Lahner
    Die Unterschriften zu den einzelnen Bildern sind seine eigenen Worte.
  • hochgeladen von Poldi Lembcke

Seit einigen Monaten habe ich Kontakt zu einem lieben Dichterfreund und Regionauten - Werner Lahner. Besonders bewundere ich, dass er trotz allem Schlimmen seinen Humor bewahrt hat.

Mit seiner Erlaubnis gebe ich hier seine Worte zu seiner Erkrankung und seinem weiteren Kampf gesund zu werden wieder:

Ende November war er bei seiner Tochter in Kärnten. Dort wurde er krank und musste ins Spital. Da ich das telefonisch von ihm erfuhr, kann ich es nur kurz aus dem Gedächtnis schreiben. Das Weitere ist von ihm selbst an mich übermittelt, entweder mittels sms oder via Mail.

17. Dezember 2019:
Ich sollte heute entlassen werden, aber in der Nacht ergaben sich urologisch Probleme, jetzt müssen wir den Befund abwarten.

21. Dezember 2019:
Wurde am Donnerstag mit der Rettung nach Hause überstellt. Normalbereich ist noch übertrieben aber hoffe, es wird bald erträglich.

1. Jänner 2020:
Seinen Humor verliert er nie:
Na, i` bin bedient, mei` lieber Bruader.
A so a Gripp` , die is` a Luader.
Z`erst tut am jedes Knocherl weh,
dann kommst vom Bett nimmer in`d Höh`,
die Nas`n rinnt, der Kopf, der brummt,
du hoffst, dass bald der Doktor kummt.

Doch schneller als der Arzt kommt s`Fiaber.
Die Wangerln glüh`n, der Blick wird triaber,
a jeder Atemzug fällt schwer,
net einmal s`Fernseh`n g`freut am mehr.
So liegt man da, in seiner Not,
im Bett, als wie a z`prackte Krot.

Nach zehn, zwölf Tag` , is` dann vorbei.
Die Nas`n wird schön langsam frei,.
bald geht man wieder ganz normal
spazier`n. Vergisst auf Hut und Schal.
Doch diesen Leichtsinn, den musst biass`n.
Auf d`Nacht fangst wieder an…zum Nias`n.

15. Jänner 2020:
Bin seit Mitternacht im Hanusch Spital. Lungenembolie und Thrombose im rechten Bein.

20. Jänner 2020:
War jetzt eine Woche auf der Herzüberwachungs-Station und liebe im Moment in der Lungenabteilung. Habe keine Ahnung, wie es weitergeht.

2. Februar 2020:
Bin noch im Spital. Jetzt haben sie eine Woche Luft aus meinem linken Lungenflügel abgesaugt, dann kommt irgendwann eine Lungenspiegelung, da sie nicht wissen, wo die undichte Stelle ist. Und dann werden wir weiter sehen.

18. Februar 2020:
Ich bin seit Freitag zu Hause und habe fast die ganze Zeit verschlafen. Aber heute war ich schon auf dem Friedhof. Langsam werde ich wieder munter.

Von Mails herein kopiert:

5. März 2020:
Möchte mich wieder einmal melden. Ich war vom 13.Jänner bis 13.Feb. mit Lungenembolie im Hanusch Spital. Eine harte Zeit. Mein linker Lungenflügel hat sich noch immer nicht ganz erholt. Habe am Montag wieder eine Computer Tomographie. Schau ma halt?

12. März 2020:
Nach der letzten Computer Tomografie sind die Ärzte sehr zufrieden.
Nächste Kontrolle erst in drei Monaten. Es geht mir auch luftmässig besser.
So versuche ich halt alle Vorsichtsmassnahmen einzuhalten. Ich gehe täglich viel spazieren und meide Menschenamsammlungen. Da ich sowieso gerne in der Natur bin stört mich dass auch nicht.

13. März 2020:
Nach der letzten Computer Tomografie sind die Ärzte sehr zufrieden.
Nächste Kontrolle erst in drei Monaten. Es geht mir auch luftmässig besser.
So versuche ich halt alle Vorsichtsmassnahmen einzuhalten. Ich gehe täglich viel spazieren und meide Menschenamsammlungen. Da ich sowieso gerne in der Natur bin stört mich dass auch nicht.
Ein Gutes hat das Corona Virus. Man sucht wieder Kontakt zu seinen Freunden. Auch wenn es nur übers Internet geht.

16.3.2020:
Meine Anfrage:
Lieber Werner!
Immer wieder werde ich gefragt, wie es Dir geht.
Wenn Du einverstanden bist, dann schreibe ich einen Beitrag, wie es Dir in der Zwischenzeit ergangen ist.

Werners Antwort:
Natürlich bin ich einverstanden. Ganz liebe Grüsse an die Regionautenfamilie.
Werner

Die Fotos sind von Werner Lahner!

Autor:

Poldi Lembcke aus Ottakring

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

109 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



29 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen