Baden in Wien: Das sind die Sommerbäder der Stadt

Ist mit Leib und Seele Bademeister: Michael Klinc im Simmeringer Bad.
  • Ist mit Leib und Seele Bademeister: Michael Klinc im Simmeringer Bad.
  • hochgeladen von Petra Bukowsky

WIEN. Die Stadt Wien bricht heuer mit der Tradition, die Sommerbäder am 2. Mai zu öffnen. Die insgesamt 17 Wiener Freibäder laden schon ab Samstag, 28. April 2018, zum Planschen. Die Familienbäder folgen dann am 2. Mai.  Immerhin verspricht das Wochenende wieder eines mit Badewetter zu werden: Die Temperaturen dürften zwischen 26 und 28 Grad liegen. 

Später als alle anderen sperrt das Bad im Schweizergarten auf, nämlich erst am 3. Juli. Für die diesjährige Schwimmsaison wird auch ein Neuzugang erwartet: Im Margaretener Einsiedlerpark wird das erste Familienbad seit 40 Jahren gebaut. Geplante Eröffnung ist am 5. Juli. Als erstes Bad hat am vergangenen Wochenende bereits jenes im Schönbrunn die Badesaison eröffnet. 

Die Bäder im Westen von Wien

Nicht sicher wohin? Die bz hat im Jahr 2017 die Sommerbäder im Westen der Stadt ausgiebig unter die Lupe genommen. Fazit: Ein Besuch im Krapfenwaldbad, Ottakringer Bad, Hietzinger Bad, Hadersdorferbad oder Schafbergbad lohnt sich allemal. 

Eintrittspreise werden erhöht

Wermutstropfen im heurigen Jahr: Die Eintrittspreise wurden erhöht. Die Tageskarte kostet heuer 5,90 Euro, statt wie bisher 5,50 Euro. Ab 13 Uhr bezahlt man 4,60 Euro und der Preis für eine Monatskarte steigt von 22 auf 29,50 Euro. 

Alle Sommerbäder der Stadt Wien

Alle Wiener Sommer- und Kombibäder sind auf dieser Homepage zu finden. Im Jahr 2012 drehte die Stadt sogar eine eigene kleine "Reportage" über die Wiener Bäder. 

Erster Badetag in der Neuen Donau

Für alle Naturschwimmer hat die bz-Wiener Bezirkszeitung am vergangenen Wochenende bereits die Neue Donau bei der Steinspornbrücke getestet. Fazit: Erfrischend, aber definitiv nicht mehr zu kalt. Viel Vergnügen in der neuen Badesaison. 

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen