Stadthalle, Marxhalle und Messehalle
Corona-Massentests in Wien starten am 4. Dezember

Mit 2. Dezember starten die Massentests in Wien. Bis 13. Dezember können 1,2 Millionen Menschen getestet werden.
  • Mit 2. Dezember starten die Massentests in Wien. Bis 13. Dezember können 1,2 Millionen Menschen getestet werden.
  • Foto: PID/Schaub-Walzer
  • hochgeladen von Elisabeth Schwenter

Maximal 1,2 Millionen Menschen können an den Corona-Massentests in Wien, die von 4. bis 13. Dezember stattfinden sollen, teilnehmen.

WIEN. In Wien starten die Corona-Massentests schon am Freitag, den 4. Dezember. Der zunächst angekündigte Startzeitpunkt musste wegen logistischer Probleme um zwei Tage nach hinten verschoben werden. Die Stadt möchte zwischen 4. und 13. Dezember maximal 1,2 Millionen Menschen testen, wie Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) ankündigte. 

Die Abwicklung wird in Kooperation mit dem Bundesheer stattfinden. Geplant ist, an drei großen Standorten zu testen: In der Wiener Stadthalle, in der Marxhalle im Bezirk Landstraße sowie in der Messehalle beim Prater werden insgesamt 300 Testlinien nach dem Walk-in-Prinzip errichtet. Geplant ist, die Standorte zehn Stunden täglich, von 8 bis 18 Uhr, geöffnet zu halten. An allen drei Massentest-Standorten sollen pro Tag bis zu 150.000 Personen getestet werden. „Das entspricht 50 mal den Kapazitäten der jetzigen Teststraße beim Stadion“, wo es sechs Testlinien gebe, so Hacker. Pro Testlinie schaffe man bis zu 500 Personen täglich.

Voranmeldung ist Pflicht

Die Tests sind freiwillig, niemand muss daran teilnehmen. Menschen mit Symptomen dürfen nicht an den Massentests teilnehmen, sie sollen nach wie vor 1450 anrufen und werden daheim oder in einer der Teststraßen getestet. Wer sich testen lassen will, muss sich jedenfalls vorher anmelden, da die Menschenmengen an den Standorten möglichst klein gehalten werden sollen. Der Bund ist für die Anmeldesoftware – eine Anmeldung soll online und telefonisch möglich sein – verantwortlich. Aktuell ist eine Anmeldung noch nicht möglich, da das entsprechende System erst aufgebaut werden muss. 

Das Bundesheer sorgt für die Abwicklung der Tests und wird dabei vom Samariterbund sowie weiterem medizinischem Personal aus Wien unterstützt. Die Stadt stellt die Infrastruktur für die Tests zur Verfügung. Die Antigen-Schnelltests, die zum Einsatz kommen, verlangen einen Rachenabstrich. Wer ein positives Ergebnis bekommt, wird mittels genauerem PCR-Test noch einmal getestet, um sicherzugehen dass das Resultat stimmt. Die Stadt Wien hat häufige Fragen zu den Tests auf einer Website zusammengefasst.

Massentest: Unterschiedliche Pläne in ganz Österreich

In ganz Österreich werden die Massentests vorbereitet. Die Zeitpläne sind unterschiedlich. Ursprünglich war für das ganze Land geplant, dass am 5. und 6. Dezember 200.000 Lehrer und Kindergartenpädagogen und am 7. und 8. Dezember 40.000 Polizisten getestet werden. Massentests für die Bevölkerung waren erst für das Wochenende vor Weihnachten, beginnend mir 19. und 20. Dezember geplant. Mittlerweile haben die Bundesländer eigene Zeitpläne geschmiedet. 

Vorarlberg und Tirol hatten angekündigt, bereits am 5. und 6. Dezember mit den Tests in der Bevölkerung beginnen zu wollen. Wien startet nun noch früher.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen