Schutz für Kinder vor Gewalt
"die möwe" feiert 30 Jahre

In kindergerechten Therapien können die Kleinen das Erlebte verarbeiten.
6Bilder
  • In kindergerechten Therapien können die Kleinen das Erlebte verarbeiten.
  • Foto: möwe
  • hochgeladen von Sabine Krammer

Wenn Kinderseelen weinen: Seit 30 Jahren kümmert sich die möwe um den Schutz von Kindern vor Gewalt und ihren Folgen.

WIEN. Anna traut sich nicht, sich gegen ihren Onkel zu stellen, Lara hat Angst, gegen ihren älteren Mitschüler vorzugehen, Jan wird von seinem Stiefvater brutal behandelt und Jonathans Trainer hat seine Vertrauensposition ausgenutzt. Laut dem europäischen Report über Kindesmisshandlung der WHO aus dem Jahr 2013 sind europaweit 13,4 Prozent der Mädchen und 5,7 Prozent der Burschen von Gewalt und Missbrauch betroffen. In jeder österreichischen Schulklasse sitzen ein bis zwei missbrauchte Kinder.

Mit diesem gesellschaftlichen Tabuthema brach "die möwe" mit ihrer Gründung als gemeinnütziger Verein und Familienberatungsstelle im Jahr 1989. Seit damals bietet "die möwe" Kindern, Jugendlichen und ihren Bezugspersonen kostenlos konkrete Unterstützung und professionelle Hilfe bei körperlichen, seelischen und sexuellen Gewalterfahrungen an. "Immer mehr Kinder und Jugendliche finden den Mut, sich an ein Kinderschutzzentrum zu wenden, wenn sie Gewalt oder Missbrauch erleben müssen", so Hedwig Wölfl, Geschäftsführerin der "möwe"-Kinderschutzzentren.

So kann Anna das Erlebte mit kindgerechter Spieltherapie verarbeiten, ihre Eltern werden im Prozess gegen den Onkel begleitet, Jan ist in einem Frauenhaus vor seinem gewalttätigen Stiefvater geschützt und Lara und Jonathan erhalten Gesprächshilfe von Psychotherapeuten.

Gewalt keine Chance bieten

In insgesamt fünf Kinderschutzzentren in Wien und Niederösterreich betreut und begleitet "die möwe" jährlich mehr als 4.000 Personen kostenlos und, wenn gewünscht, auch anonym. Das Angebot reicht von allgemeiner Beratung über Krisenintervention nach Gewalterfahrung bis zu Prozessbegleitung und nachhaltiger Aufarbeitung der traumatischen Erlebnisse in einer Psychotherapie.

Ein wesentliches Anliegen der Kinderschützer ist jedoch die Prävention. "Jeder Übergriff, den wir durch Aufklärung verhindern können, bedeutet ein Kind weniger, das unter Umständen ein Leben lang mit seinen seelischen Verletzungen zu kämpfen hat", ist Wölfl überzeugt. Die Vermittlung eines gesunden Verhältnisses zum eigenen Körper, die Wahrnehmung von Gefühlen und das Bewusstsein dafür, was angenehm und was unangenehm ist, werden in Workshops an Volksschulen gelehrt. Erwachsene erfahren in eigenen Kursen mehr über die Rechte der Kinder, über das Erkennen des Machtgefälles zwischen Kindern und Erwachsenen und über Zivilcourage, wenn für ein Kind Partei ergriffen werden soll.

Finanzierung durch Spenden

Ein großer Teil der Arbeit des Vereins wird von der öffentlichen Hand gefördert, darunter psychologische Beratung, Prozessbegleitung und Psychotherapie. Circa ein Drittel der Gesamtausgaben für die Kinderschutzarbeit wird durch Spenden von Privatpersonen und Unternehmen finanziert.

1 3

Gewinnspiel
Menü für 4 Personen im Hard Rock Cafe Vienna & Sennheiser CX SPORT zu gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 30.06.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgende tolle Preise: 1. Rockstar Menü für 4 Personen ENDLICH WIEDER BURGER, FRIES...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
5 1 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen