Corona-Update vor Schulöffnung
Impfen, Testen, Aufsperren

In den Ordinationen der Wiener Ärzte verschiebt sich der Impfstart wegen Lieferverzögerungen.
5Bilder
  • In den Ordinationen der Wiener Ärzte verschiebt sich der Impfstart wegen Lieferverzögerungen.
  • Foto: Steven Cornfield/Unsplash
  • hochgeladen von Christine Bazalka

Wichtige Neuerungen und Informationen zu den Themen Covid-Schutzimpfung, Schulöffnung und aktuelle Zahlen kompakt zusammengefasst. 

WIEN. "Schnupfen-Boxen" werden zu "Impf-Boxen" umfunktioniert, es wird fleißig gegurgelt und die Schulen öffnen bald wieder ihre Tore. Das Corona-Chaos kann schnell zu Verwirrung führen – die bz hat das Wichtigste für Sie auf einen Blick!

Die Wiener Schüler kehren in die Schulen zurück. Das Testkonzept bleibt bestehen.
  • Die Wiener Schüler kehren in die Schulen zurück. Das Testkonzept bleibt bestehen.
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Susanne Veronik

Am 26. April öffnen die Schulen – Was ändert sich?

Für die Wiener Schüler endet das Distance Learning mit 26. April. Das bisherige Testkonzept der Wiener Schulen wird weitergeführt. Der Fokus liegt hier auf dem richtigen Tragen von Schutzmasken, Händewaschen, Abstandhalten und die Verwendung von Desinfektionsmitteln.

Die regelmäßigen Antigen-Testungen werden, wie zuvor, in den Schulalltag integriert. Außerdem verweist die Stadt Wien auf das "alles Gurgelt" Angebot mit PCR-Tests. Hier wird appelliert, bereits vor dem ersten Schultag, gemeinsam Zuhause zu testen.

Die "Schnupfen-Check-Boxen" werden künftig zu "Impf-Boxen" umfunktioniert.
  • Die "Schnupfen-Check-Boxen" werden künftig zu "Impf-Boxen" umfunktioniert.
  • Foto: Berger
  • hochgeladen von Ernst Georg Berger

Wie ist das mit den "Schnupfen-Check-Boxen"? 

Die "Schnupfen-Boxen", werden als Teststationen für Menschen mit Covid-19 Symptomen genutzt, die gleich anschließend an die Testung eine allgemeinmedizinische Untersuchung in Anspruch nehmen wollen. Nun bekommen sie aber eine neue Funktion:  sie werden zu "Impfboxen". Von den 30 mobilen Containern in Wien, sind bereits fünf umfunktioniert worden. 

Von einem anderen Impfschauplatz gibt es schlechte Nachrichten: Seit Anfang der Woche hätten mehrere hunderte niedergelassene Ärzte in ihren Ordinationen zu impfen beginnen sollen. Allerdings gab es bei dem Impfstoffhersteller AstraZeneca Lieferverzögerungen und so wurde der Beginn verschoben. 

63.000 Termine wurden letzten Donnerstag freigeschaltet.
  • 63.000 Termine wurden letzten Donnerstag freigeschaltet.
  • Foto: Steven Cornfield
  • hochgeladen von Ted Knops

Für wen gibt es einen Impftermin? 

Momentan können sich Personen des Jahrgangs 1956 oder älter, Menschen die mit einem Hochrisikopatienten im selben Haushalt leben und Kontaktpersonen von Schwangeren impfen lassen.

Vergangenen Donnerstag wurden 63.000 Impftermine für Risikopatienten jeden Alters freigeschaltet. Die Termine waren allerdings sehr rasch vergeben. Mario Dujakovic, Presssprecher von Peter Hacker, versichert aber via Twitter, dass es bald wieder die Möglichkeit geben wird einen Termin zu vereinbaren.

Ein Gurgeltestkit für daheim: Probenflüssigkeit, Röhrchen und das Gefäß für den Rücktransport ins Labor.
  • Ein Gurgeltestkit für daheim: Probenflüssigkeit, Röhrchen und das Gefäß für den Rücktransport ins Labor.
  • Foto: tba
  • hochgeladen von Christine Bazalka

Von Antigen bis PCR-Tests – Wie läuft das Testen gerade? 

In ganz Österreich wird fleißig getestet. Das gratis Testangebot umfasst Selbst-Tests für Zuhause, die "Wohnzimmertests", Antigen-Schnell-Tests in den Apotheken und Teststraßen und PCR-Tests, entweder auch in Teststraßen oder zuhause durch die Aktion "Alles gurgelt".

Bei letzterem wurden bis jetzt (Stand 18. April) 351.464 Userprofile erstellt und (Stand 26. April) über eine Million Proben ausgewertet. Fünf von den sogenannten "Wohnzimmertests" kann sich jeder Bürger im Monat in den österreichischen Apotheken holen.

Bei den Apotheken-Tests vor Ort gab es Anfangs eine große Nachfrage – mittlerweile sind die Zahlen der Testungen konstant bei durchschnittlich 140.000 Testungen pro Kalenderwoche. 

Aktueller Corona Zahlen aus Wien (Stand 20. April): 

  • Getestete: 6.096.511 (2.984.751 davon PCR) 
  • Infizierte: 128.258
  • Hospitalisierungen: 702
  • Todesfälle: 2.102
  • Geimpfte (erste Dosis erhalten): 343.476
  • Geimpfte (beide Dosen erhalten): 134.163

Quelle: Gesundheitsministerium 

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
2 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen