Kasperl und Pezi in der Urania
Krawuzikapuzi, es geht bald los!

Von Auftrittsverbot bis Homeschooling: Es war kein leichtes Jahr für Pezi. Aber der Kasperl hat ihm immer geholfen.
9Bilder
  • Von Auftrittsverbot bis Homeschooling: Es war kein leichtes Jahr für Pezi. Aber der Kasperl hat ihm immer geholfen.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Nicole Gretz-Blanckenstein

Pezi verrät im Exklusiv-Interview mit der bz, was ihn anzipft und worauf er sich schon so richtig freut.

WIEN. Kasperl und Pezi bereiten sich derzeit auf die neue Saison ab Oktober in der Urania vor. Die bz hat den kleinen Pezi auf der Probebühne getroffen und wollte von ihm wissen, ob er im Homeschooling brav gelernt hat, warum er den Kasperl nicht mehr geärgert hat als sonst und auf welche Abenteuer sich die Kinder im Oktober freuen dürfen.
 
Was machst du denn den ganzen Tag so, wenn du nicht in der Urania auftreten darfst?
PEZI: Wir haben sehr viele Sachen zu tun, denn wir müssen ja alles für die neue Spielsaison vorbereiten.

Was hat dich im vergangenen Jahr besonders angezipft?
Angezipft hat mich eigentlich gar nichts. Ah, das stimmt nicht! Mich hat angezipft, dass ich die Kinder einfach nicht gesehen habe. Weil die brauchen wir schon. Und ich habe das gerne, wenn ganz viele Kinder zu uns in die Urania kommen.

Hast du in der Pandemie den Kasperl noch mehr geärgert als sonst?
Nein. Wir haben wie immer ganz viel zusammengeholfen. Und außerdem war ja der Kasperl beim Onkel Rappelkopf und hat ihm geholfen. Und ich war bei der Großmutti und eine Zeit lang waren wir auch bei unserer Prinzipalin zu Hause.

Auf der Probebühne gab Pezi der bz ein Interview.

Wie war denn das Homeschooling für dich?
Sehr anstrengend. Aber ich habe ja meinen Kasperl und der hilft mir immer bei allem.

Und ihr habt euch gar nicht gestritten?
Streiten tun wir nie. Wir tun uns ein bissi ärgern, aber dann vertragen wir uns gleich wieder.

Und was hast du alles im Homeschooling gelernt?
Ein bisschen Mathematik, ein bisschen Schreiben und viele andere Sachen.

Was vermisst du denn am meisten?

Die Kinder. Aber ich werde sie auf alle Fälle bald wiedersehen. Alles wird gut und wir werden all die Kinder im Oktober, wenn wir mit der Saison starten, wiedersehen.

Von Auftrittsverbot bis Homeschooling: Es war kein leichtes Jahr für Pezi. Aber der Kasperl hat ihm immer geholfen.
  • Von Auftrittsverbot bis Homeschooling: Es war kein leichtes Jahr für Pezi. Aber der Kasperl hat ihm immer geholfen.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Nicole Gretz-Blanckenstein

Wie konntest du in dieser Zeit mit den Kindern in Kontakt bleiben?
Ah, das war ganz besonders, weil wir waren ja bei der Prinzipalin. Und bei der Prinzipalin haben wir ganz viele Videos gemacht, die man auf YouTube sehen kann. Und die Kinder haben uns auch viele Videos geschickt. Denn wir haben viel gebastelt und Gedichte gelernt. Und wenn die Kinder das auch gelernt haben, haben sie uns Videos und Fotos davon geschickt.

Darfst du schon verraten, welche Abenteuer ihr im Oktober erleben werdet?
Viele neue Abenteuer. Da gibt es zum Beispiel natürlich ein Abenteuer mit dem Dagobert. Dann sind wir auch einmal in Ägypten. Dann haben wir ein Abenteuer in der Burg Eulenfels. Dann haben wir ein ganz lustiges Abenteuer, da geht es um eine Räuberfangmaschine. Und es gibt auch eines mit dem Zauberer Bordibur.

Abo-Verkauf gestartet

Im Oktober startet die neue Saison. Abos dafür kann man sich schon jetzt unter kasperlundpezi.at sichern. Dort kann man sich auch die lustigen Videos der beiden ansehen.

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wohin in Wien während der Pandemie? Wenn du Abwechlsung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat auch jetzt viel zu bieten. Covid-19 und Lockdowns machen es derzeit nicht gerade leicht, seinen Alltag abwechslungsreich zu gestalten. Vieles, das vorher möglich war, ist entweder weggefallen oder unterliegt Beschränkungen. Kein Wunder, wenn „Täglich grüßt das Murmeltier“ nicht nur ein Film, sondern Realität geworden ist. Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen