Covid-19 in Wien
Leopoldstädter Großlazarett ist einsatzbereit

Der Krisenstab der Stadt besichtigt das Betreuungszentrum für Covid-19-Patienten in der Messe Wien.
  • Der Krisenstab der Stadt besichtigt das Betreuungszentrum für Covid-19-Patienten in der Messe Wien.
  • Foto: Stadt Wien
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

In der Leopoldstadt gibt es nun ein Betreuungszentrum für leichte Covid-19-Krankheitsfälle. 880 Betten stehen bereit.

WIEN. In den vergangenen Tagen wurde die Halle A der Messe Wien in insgesamt 440 Zwei-Bett-Einheiten unterteilt. Gedacht ist das Betreuungszentrum für Covid-19-Patienten mit leichtem Krankheitsverlauf, die aus verschiedenen Gründen nicht Zuhause betreut werden können.

In der Mitte der Halle stehen Sanitär-Container mit Waschgelegenheiten. Auch einen Sozialbereich mit Tischen gibt es dort. „Wir haben allein 2.640 Steckdosen geschaffen, damit die Patienten etwa ihre Handys aufladen und so mit Familien und Freunden Kontakt halten können“, erklärte Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ): „Es muss ja auch sichergestellt sein, dass niemand einen Lagerkoller bekommt.“

Bereit für den Fall der Fälle

Noch ist kein einziger Patient in der Halle A stationär einquartiert. Patienten werden jedoch ausschließlich vom behandelnden Arzt zugeteilt, auf eigene Faust darf man keinesfalls in das Betreuungszentrum kommen. Falls jemand aufgenommen werden sollte, darf er das Betreuungszentrum bis zur Gesundung nicht verlassen. Zur Betreuung wird es medizinisches und pflegerisches Fachpersonal geben, insgesamt 1.000 Mitarbeiter sollen bei Bedarf im Schichtbetrieb Dienst tun.

In der Halle A gibt es WLAN

Das Großlazarett wurde in wenigen Tagen von der Berufsrettung, der Berufsfeuerwehr und dem Hygieneamt der Stadt in Zusammenarbeit mit Blaulicht-Organisationen wie dem Roten Kreuz, Johannitern, Arbeitersamariterbund und Maltestern und der Logistikabteilung der MA 48 eingerichtet. Die Einrichtung wird vom KAV (Krankenanstaltenverbund) betreut, die MA 01 stellt WLAN und die Daten-Infrastruktur zur Verfügung. Ein Caterer sorgt für die Verpflegung der Patienten.

Johannes Steinhart, Vizepräsident der Wiener Ärztekammer, ist erfreut: „In der Coronavirus-Krise muss die Zusammenarbeit aller beteiligten Institutionen gelobt werden, von der Sozialversicherung über die Sozialpartnerschaft bis zur Politik“, sagt Steinhart. Darunter falle auch der Notfallplan der Stadt Wien, die innerhalb von drei Tagen das Großlazarett errichtet hat.

Sollten die 880 Betten nicht ausreichen, gibt es die Möglichkeit, Kapazitäten aufzustocken. Mit der Umrüstung anderer Hallen am Messegelände seien mehr als 3.000 Betten einsetzbar, sagte Bürgermeister Ludwig und ergänzte: „Ich hoffe nicht, dass es notwendig ist.“

Autor:

Mathias Kautzky aus Hietzing

Webseite von Mathias Kautzky
following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen