Coronavirus
Mitarbeiterin eines Kindergartens positiv getestet

Der Kindergarten in Liesing ist seit Dienstag geschlossen.

In einem Kindergarten in Liesing ist nicht ein Betreuer sondern ein Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet worden. 

WIEN. Bei jener Person, die im Kindergarten der Kinderfreunde in der Carlbergergasse 72 positiv getestet wurde, handelt es sich nicht um einen Mann, sondern um eine Frau. Das hat ein Sprecher des Wiener Krisenstabs der APA am Dienstag berichtet. Ursprünglich wurde vermeldet, dass ein Betreuer positiv getestet wurde.

Wie „Wien heute“ Dienstagabend berichtete, wurde auch eines der in der Einrichtung betreuten Kinder getestet. Das Ergebnis ist negativ, wie der Krisenstab der Stadt Wien bekannt gab. 

Das Gesundheitsamt hat in Abstimmung mit dem Betreiber des Kindergartens die Schließung sowie die Testung aller Mitarbeiter veranlasst. Weiters wurde allen Eltern von ansteckungsverdächtigen Kindern die Testung von der MA15 an der Wohnadresse angeboten. Die Kinderfreunde haben die Eltern bereits im Vorhinein telefonisch über die mögliche Kontaktaufnahme durch das Gesundheitsamt informiert. Eine Liste der Kontaktpersonen wurde von den Kinderfreunden ordnungsgemäß an die MA15 weitergeleitet.

35 Kinder in Betreuung

Im Kinderfreunde-Kindergarten in der Carlbergergasse 72 waren zuletzt 35 Kinder in Betreuung. Nachdem Kindergärten Ländersache sind, gibt es seitens der Bundesregierung keine klare Regeln. Die Kinderfreunde haben daher, basierend auf den Empfehlungen der MA11 und des Gesundheitsamtes, klare Handlungsweisungen für ihre Mitarbeiter verfasst.

Systemrelevante Berufsgruppen

Natürlich gebe es über den üblichen Hygienestandard hinaus weitere Maßnahmen, etwa häufiges Händewaschen, Desinfektion aller Gegenstände (auch Spielsachen) in kürzeren Intervallen und vieles mehr. Größere Kinder werden auch zum Einhalten von Abständen angeleitet. Die Gruppen werden so klein wie möglich gehalten und es gibt auch keine gruppenübergreifenden Aktivitäten.

Jedoch Fakt ist: Im Gegensatz zu anderen Personen in systemrelevanten Berufen können sich Pädagogen und Mitarbeiter von Kindergärten nicht so schützen. „Weder können sie zu Kleinstkindern Abstand halten noch können sie den Kindern Masken aufsetzen. Wir haben den Kolleginnen und Kollegen Masken zur Verfügung gestellt. Ob sie diese im Umgang mit den Kindern innerhalb der Gruppe aufsetzen möchten, steht ihnen frei. Wenn ja, wird das natürlich mit den Kindern pädagogisch erarbeitet“, so Michaela Müller-Wenzel, Sprecherin der Kinderfreunde Wien.

Die Kinderfreunde Wien betreuen normalerweise rund 12.000 Kinder, derzeit befinden sich rund 4.000 in 155 Kindergärten. „Was unsere Kolleginnen und Kollegen seit Beginn des Shutdowns leisten ist einmalig. Wir bedanken uns bei allen für ihren täglichen hochqualifizierten, gesellschaftspolitisch relevanten Beitrag“, so Müller-Wenzel.

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
2 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen