Träum dein Wien
Stopp dem Verschwenden

Paul Ivić verkocht nur Hochwertiges.
2Bilder
  • Paul Ivić verkocht nur Hochwertiges.
  • Foto: I mind my FOOD/Victoria Heinz
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Essen gehört nicht in den Müll: Das ist Sarah Stabers Vision, die sie bei "Träum dein Wien" eingereicht hat.

WIEN. Was kann, soll und wird sich in Wien ändern? Das wollte die bz-Initiative „Träum dein Wien“ von den Wienern wissen. Sarah Staber ist angehende Volksschullehrerin. "Im Alltag wird häufig achtlos mit Lebensmitteln umgegangen. Schulkinder beißen oft nur einmal von ihrer Jause ab und werfen den Rest weg", sagt sie. "Da muss sich etwas ändern!"

Ihr Traumpate Paul Ivić ist Küchenchef im vegetarischen Restaurant Tian. Er verwendet nur hochwertige Lebensmittel und versucht, alles zu verwerten. "In der Werbung hören wir nur, was gerade in Aktion ist. Weil Lebensmittel keinen Wert haben dürfen, haben sie auch keinen mehr", sagt Ivić. "Viele Lebensmittel weisen fast keine Nährwerte mehr auf, weil intensive Landwirtschaft die Böden auslaugt. Was übrig bleibt, wird von der Lebensmittelindustrie aus wirtschaftlichen Gründen zu Tode verarbeitet", so der Experte. "Brot, dessen Teig nicht mehr gehen gelassen wird. Unreifes Obst, das den Darm belastet. ‚Wer billig kauft, kauft teuer‘ gilt gerade beim Essen – das Ergebnis sind Unverträglichkeiten und Allergien."

Sarah Staber wünscht sich mehr Respekt vor dem Essen.
  • Sarah Staber wünscht sich mehr Respekt vor dem Essen.
  • Foto: Staber
  • hochgeladen von Mathias Kautzky

Staber ist sich bewusst, dass hochwertige Lebensmittel mehr kosten. "Aber wenn man sich vor dem Einkaufen überlegt, was man wirklich braucht, um nichts wegschmeißen zu müssen, bleibt auch mehr Geld für Hochwertiges übrig."

Gutes Essen, gute Gesundheit

Besonders schlimm sei die Situation bei Obst und Gemüse, so Ivić. "Konventionell angebaut, wird es oft bis zu 21-mal gespritzt", so der gebürtige Tiroler. "Es gibt aber auch in Wien Anbieter, die Bio-Kisterl liefern: Diese sind mit hochwertiger Ware gefüllt, die viel länger hält als konventionelles Obst und Gemüse."

Ivić ist seinem Berufsethos verpflichtet: "Ich bin Gastronom, das Wort bedeutet eigentlich ‚Wissen vom Magen‘. Darum dürfen Köche nichts servieren, was dem Gast schadet", sagt er. "Zumindest Spitzenköche sollten das wissen und an die Gesellschaft weitergeben."

Paul Ivić verkocht nur Hochwertiges.
Sarah Staber wünscht sich mehr Respekt vor dem Essen.
2 6 6

Newsletter abonnieren und gewinnen
Apple iPhone 12 Pro im Wert von 1.149 EUR gewinnen!

Aufgepasst! Unter allen bis zum Stichtag am 30.04.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten für Wien verlosen wir ein Apple iPhone 12 Pro / 128 GB im Wert von 1.149 EUR. Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Hinweise zum...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen