Von Passau nach Wien: 310 Kilometer für herzkranke Kinder

Im Sektregen durch das Ziel: Diese Radler legten 310 Kilometer liegend zurück.
28Bilder
  • Im Sektregen durch das Ziel: Diese Radler legten 310 Kilometer liegend zurück.
  • hochgeladen von Andreas Edler

WIEN/PASSAU. Bereits zum dritten Mal fand am vergangenen Wochenende die "Radetappe für herzkranke Kinder" von Passau nach Wien statt. Anstatt einer Teilnahmegebühr sammelten die Radler Spenden für die Operationen an herzkranken Kindern in Entwicklungsländern. Bisherige Spendesumme: 51.000 Euro.

Rund 90 Teilnehmer traten zur Fahrt an. 14,5 Stunden war die durchschnittliche Dauer. Die Teilnehmer kamen emitionsgeladen in Wien an – die Freude über die zurückgelegte Strecke war naturgemäß groß. Das Radevent war jedoch kein Rennen, sehr wohl jedoch eine sportliche Herausforderung. Die Hobbyradler legten eine knackige Distanz an einem Tag zurück: Von Wien nach Passau sind das immerhin 310 Kilometer. Die Route führte entlang des Donauradweges. Begleitautos sorgten für die ständige Versorgung der Radler. Einstiegstellen gab es auch in Linz, Ybbs, Melk, Krems und Tulln.

Hier geht's zur Bildergalerie:

Alle Bilder: (c) Radio Arabella

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen