Traum-Talk
Wovon träumt Erfolgsautor Thomas Brezina?

Beim Traum-Talk im Rathauspark Mauer: Erfolgsautor Thomas Brezina (l.) mit bz-Redakteur Thomas Netopilik.
17Bilder
  • Beim Traum-Talk im Rathauspark Mauer: Erfolgsautor Thomas Brezina (l.) mit bz-Redakteur Thomas Netopilik.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Thomas Brezinas Erfolge sprechen für sich: 40 Millionen verkaufte Bücher auf der ganzen Welt.

WIEN. Durch einen Zufall ist Thomas Brezina zum Erfolgsautor geworden. Der 56-Jährige hat mittlerweile mehr als 560 Bücher veröffentlicht, 40 Millionen Stück davon verkauft, die in 35 Sprachen übersetzt wurden. "Eigentlich wollte ich ja Tierarzt werden", so der Liesinger. Doch dann kam er mit dem Kinderfernsehen und Clown Habakuk alias Arminio Rothstein in Berührung und wurde Puppenspieler und Regie-Assistent beim Kinderprogramm "Am Dam Des". Mit 15 Jahren erhielt er den Großen Österreichischen Jugendpreis für seine ersten Drehbücher zur Puppenserie "Tim, Tom und Dominik". Der Rest ist Geschichte. Seine Bücher machten Brezina auch in Asien zum Star. "Ich habe dort mehr Bücher verkauft als Harry Potter. Bei meinen Lesungen kommen immer hunderte Menschen und bedanken sich für eine schöne Kindheit, die sie wegen meiner Bücher erleben konnten", so Thomas Brezina.

In seinem neuen Werk "Liebesbriefe an Unbekannt" wagt sich der Autor erstmals in das Roman-Genre für Erwachsene. "Es hat sehr viele autobiographische Züge", beschreibt Brezina. Veröffentlicht wird das Buch am 8. November, geschrieben wurde es in seiner Wahlheimat London.

Botschafter für Unicef

Der vielbeschäftigte Tausendsassa setzt sich seit 1996 auch als Botschafter für Unicef ein. Die Organisation hat seiner Meinung nach das Leben von Müttern und Kindern entscheidend verbessert. "Es sterben viel weniger Kinder vor ihrem fünften Lebensjahr und auch die Kinderarbeit wurde auf der ganzen Welt deutlich weniger", sagt der 56-Jährige. Am 20. November feiern die Kinderrechte ihren 30. Geburtstag. In Österreich sind die Kernthemen Kinderarmut und Mobbing an Schulen. "Die Kinderrechte sollen im Lehrplan verankert werden. Dann würde sich diese Situation entscheidend verbessern", meint Brezina.

Ein Herz für Liesing

Für seine Heimatstadt und seinen Wohnbezirk Liesing spart der Autor nicht mit Komplimenten, bringt aber auch leichte Kritik an. "Wien hat so viel Schönes. Leider wird es von den Wienern oft nicht wertgeschätzt", sagt Brezina. "Ich wünsche mir weniger Jammern und Raunzen und dafür mehr Lächeln. Das funktioniert in London etwas besser", berichtet der Erfolgsautor, der nach wie vor auch in Liesing lebt. "Ich bin in Mauer aufgewachsen und habe hier meine Kindheit verbracht. Man ist zwar in der Stadt, aber in nur zehn Minuten ist man im Wald und kann auf eine kindliche Entdeckungsreise gehen", so der Autor.

Autor:

Thomas Netopilik aus Alsergrund

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

17 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen