"Grüne Welle"
App zeigt Auto- und Radfahrern Grün- und Rotphasen an

Die App zeigt die richtige Geschwindigkeit, um mit dem Auto oder Fahrrad auf der grünen Welle durch die Stadt zu fahren.
2Bilder
  • Die App zeigt die richtige Geschwindigkeit, um mit dem Auto oder Fahrrad auf der grünen Welle durch die Stadt zu fahren.
  • Foto: Pixabay/ThorstenF
  • hochgeladen von Vanessa Pichler

Die neue App Grüne Welle soll Wien dabei helfen, sich flüssiger mit Auto oder Rad durch die Wiener Stadt zu bewegen. 

WIEN. Um den städtischen Straßenverkehr, der täglich große Mengen an CO2 und Feinstaub abwirft, weniger klimaschädlich zu machen, ist auch die „Grüne Welle“ ein wichtiger Aspekt eines nachhaltigen Verkehrs. Das bedeutet, dass Fahrer durch smarte Technologie Ampelphasen vorhersehen und so unnötige Stopps und Staus vermeiden können. Genau so eine Anwendung testet die Stadt Wien jetzt in Kooperation mit der Wiener Verkehrstechnologiefirma Kapsch TrafficCom mit der App „Grüne Welle Wien“. 

„Die erste Phase dieser App zeigt Ihnen die Situation der Ampel an: Ist sie rot? Wird sie rot? Ist sie grün? Wird sie grün? Und damit können Sie – Sie sehen das auf einem Balken auf der App – ihre Geschwindigkeit anpassen, dass sie bei Grün und damit in einer grünen Phase zur Ampel kommen“, erklärte Kapsch TrafficCom-Geschäftsführer Georg Kapsch das System.

Durch die App wird die Verkehrssicherheit erhöht und der Feinstaub reduziert.
  • Durch die App wird die Verkehrssicherheit erhöht und der Feinstaub reduziert.
  • Foto: unsplash.com/nabeelsyed
  • hochgeladen von Adrian Langer

App schont Nerven und Klima

Zunächst soll das Fahrverhalten der Menschen an die Ampelsteuerung angepasst werden. In der nächsten Phase soll es ein interaktives System werden: „Wir nennen das prediction, die Vorausschau, wo sich Staus entwickeln könnten und dann werden die Ampeln dementsprechend geschalten. Sie können mit ein bis zwei Sekunden Unterschied in der Ampelschaltung einen ganzen Stau verhindern“, betonte Kapsch.

Mit dem System erhofft man sich laut Verkehrsstadträtin Ulli Sima (SPÖ) neben Reduzierung des Feinstaubs auch die Nerven mancher Verkehrsteilnehmer zu entlasten. Das System wird derzeit bei mehreren Ampeln am Ring oder in der Prinz-Eugen-Straße auf insgesamt 17 Kilometern Länge ausprobiert.

Link:

App "Grüne Welle" zum Herunterladen

Strom- und Spritpreise deutlich gestiegen
Die App zeigt die richtige Geschwindigkeit, um mit dem Auto oder Fahrrad auf der grünen Welle durch die Stadt zu fahren.
Durch die App wird die Verkehrssicherheit erhöht und der Feinstaub reduziert.
4 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lerne Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

2

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen