Stau in Wien
Heute startet die Sanierung der Tangente

Heute, Montag, 9. März, startet die Sanierung der Südosttangente.
  • Heute, Montag, 9. März, startet die Sanierung der Südosttangente.
  • Foto: Bilderbox
  • hochgeladen von Larissa Reisenbauer

Drei Jahre lang werden drei Kilometer der Südosttangente saniert. Pendler müssen ab sofort mit noch mehr Stau rechnen.

WIEN. 40 Jahre alt ist der drei Kilometer lange Abschnitt der Südosttangente der Hochstraße St. Marx. 200.000 Fahrzeuge sind täglich auf dieser Strecke unterwegs. Ab heute, Montag, 9. März, wird dieser nun bis Ende 2022 komplett erneuert. 

Gestartet wir mit einer Spursperre beim Knoten Prater auf der Bypassbrücke in Richtung Süden. Für Pendler keine gute Nachricht: Denn Ausweichmöglichkeiten gibt es nicht – der Abschnitt verläuft durch bebautes Gebiet. 

Sanierung der Südosttangente

Innerhalb der drei Jahre wir die gesamte Fahrbahn der Hochstraße St. Marx grundsaniert. Das bedeutet: Fahrbahnbelag, Tragwerke, Entwässerung und 400 Beleuchtungskörper werden getauscht oder erneuert. 

Umfrage

Positiv für die Anrainer: Es wird zusätzlich ein fünf Meter hoher Lärmschutz errichtet. Dieser beinhaltet die 32 Brücken, neun Auf- und Abfahrten und zwei Anschlussstellen. Um für weiteren Lärmschutz zu sorgen wird in diesem Abschnitt folglich auch auf Tempo 60 reduziert. Eine Section Control wird dies überwachen.

In das Projekt "Sanierung der Südosttangente" werden insgesamt 126 Millionen Euro investiert.

Autor:

Larissa Reisenbauer aus Wien

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen