Interview Peter Hanke
Nulldefizit, Gastro-Gutscheine und Hilfspaket für Lehrlinge

Gastro-Gutschein, Lehrlingspaket, "Stolz auf Wien": Finanzstadtrat Hanke will mit diesen Maßnahmen die Wirtschaft ankurbeln.
  • Gastro-Gutschein, Lehrlingspaket, "Stolz auf Wien": Finanzstadtrat Hanke will mit diesen Maßnahmen die Wirtschaft ankurbeln.
  • Foto: Markus Spitzauer
  • hochgeladen von Nicole Gretz-Blanckenstein

Finanzstadtrat Peter Hanke (SPÖ) über eine erfreuliche Bilanz 2019 und die Herausforderungen 2020.

WIEN. Die Bilanz der Bundeshauptstadt für das Jahr 2019 fiel positiv aus. Erstmals konnte seit 2007 wieder ein Überschuss verzeichnet werden. 

Sie haben soeben die Bilanz 2019 präsentiert. Ihr Resümee?
PETER HANKE: Ich bin sehr stolz, denn wir haben das Nulldefizit ein Jahr früher erreicht, als wir es geplant hatten. Das war nur möglich, weil wir einen sehr straffen Budgetvollzug und eine vernünftige, sparsame Linie gefahren sind. Aber wir haben nicht nur das Nulldefizit erreicht, sondern wir konnten auch Schulden in Millionenhöhe zurückzahlen und zusätzlich Rücklagen in der Größenordnung von 760 Millionen Euro bilden.

Was waren die wichtigsten Ausgabenschwerpunkte?
Auf jeden Fall die Gesundheit mit 2,3 Milliarden, Soziales mit rund 2 Milliarden, Bildung mit 1,7 Milliarden und die Kinderbetreuung mit 864 Millionen Euro. Diese Größenordnungen zeigen, wo die Stadt ihre Schwerpunkte setzt.

2019 war sehr erfolgreich und dann kam Corona …
Ich bin froh, dass wir das Nulldefizit bereits ein Jahr früher als geplant erreicht haben. Es zeigt, dass wir in dieser Stadt gut wirtschaften können. Und mit dieser großen Rückstellung haben wir jetzt die Reserven, die wir aktuell benötigen.

Bürgermeister Ludwig hat ein Hilfspaket für Lehrlinge angekündigt. Wie sieht dieses aus?
Wir planen eine massive Ausweitung der Ausbildungsangebote für junge Menschen. Wir werden Extrageld in die Hand nehmen, um qualitative Abschlüsse zu unterstützen, die die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhen. Darüber hinaus werden wir auch in der überbetrieblichen Ausbildung 10 Millionen Euro in die Hand nehmen.

Der Gastro-Gutschein hat es international in die Medien geschafft. Dennoch kämpfen viele Wirte ums Überleben.
Wir versuchen, das Angebot entsprechend zu befeuern, indem wir den Gastronomen zurufen: Bitte sperrt auf! Es ist so wichtig für die Wiener Identität, sie als kulinarische Seelsorger dieser Stadt wieder im Leben zu haben. Auf der anderen Seite wollen wir den Wienern eine kleine Erholung von den Wochen des Lockdowns ermöglichen. Beides versuchen wir, mit diesem Gas-tro-Gutschein zu erreichen.

Kann sich die Stadt aktuell die Gratis-Ganztagsschule im Herbst noch leisten?
Ja. Wir haben 2019 bewiesen, dass wir mit einem guten Budgetvollzug wichtige Projekte sichergestellt haben. Ich garantiere, dass wir die Projekte, die wir angekündigt haben, auch umsetzen.

Wann wird die Wiener Wirtschaft wieder auf dem Stand von 2019 sein?
Hier muss man realistischerweise nach Branchen unterschiedlich urteilen. Die großen Verlierer der Covid-19-Krise sind die Hotellerie und die Veranstaltungsbranche. Dort sollte die Kurzarbeit bis zum Ende des ersten Quartals 2021 verlängert werden.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen