Sportbox: Neues Sportcamp für Kinder ab Sommer

Die Stars bei der Sportbox sind die Kinder.

WIEN. Conny Wilczynski, Marc Janko, Clemens Doppler und Thomas Klepeisz haben ihre Bälle ins Rollen gebracht: Sie starten im Sommer mit der Sportbox, einem Trainingscamp für Kinder von sechs bis 16 Jahren. Die ideale Ferienbetreuung, bei der Bewegung und Spaß im Vordergrund stehen. "Denn Spaß ist das Allerwichtigste", so Doppler. "Wir wollen die Kids bewegen, wir wollen ihnen die Lust am Spiel und die Freude an der Bewegung sowie am Sporteln vermitteln."

Die Sportbox findet den ganzen Sommer über in allen neun Bundesländern statt. In Wien startet das erste Camp am 3. Juli. Im ASKÖ Ballsport Center und im Gymnasium Bernoullistraße stehen den Kids sechs unterschiedliche Campvarianten zur Verfügung: Fußball, Beachvolleyball, Basketball und Handball. Außerdem gibt es eine Ballschule für Kinder ab sechs, die von Jonglieren bis hin zu diversen Spielformen ein vielseitiges Programm mit dem Ball vermittelt bekommen. Für Experimentierfreudige empfiehlt sich das All-Round-Camp, bei dem jeden Tag eine andere Ballsportart drankommt.

Extrazuckerl für Berufstätige

Das Camp findet von Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 16 Uhr statt. Dabei werden die Mädchen und Burschen von Trainern sportlich betreut und pädagogisch begleitet. Extrazuckerl für berufstätige Eltern: Es gibt die Möglichkeit, die Kinder bereits um 8 Uhr zu bringen und erst um 17 Uhr wieder abzuholen. Die Campgebühr beträgt 255 Euro, darin inkludiert sind neben dem umfangreichen Sport- und Freizeitprogramm das tägliche Mittagessen, ein T-Shirt und eine Goodiebox. Alle Infos rund um die Sportbox und Anmeldungsmöglichkeiten unter www.sportbox.cc

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen