Bundeslandwetter

Wetterlage
Am südöstlichen Rand eines mächtigen Tiefdruckgebietes mit dem Kern über Island liegt der Ostalpenraum zur Wochenmitte in einer straffen West- bis Nordwestströmung. Mit ihr gestaltet sich das Wetter in Österreich wechselhaft und stark windig. Alpensüdseitig bläst lebhafter Nordföhn. Eingelagert in die Strömung ziehen außerdem wiederholt Störungen heran. Der Niederschlagsschwerpunkt liegt im Nordstau der Alpen. Wechselhaft und windig geht es mit dem Wetter am Donnerstag weiter. In Richtung Wochenende dreht die großräumige Strömung vorübergehend auf Südwest, bevor schließlich am Wochenende deutlich kältere Luftmassen für Österreich wetterbestimmend werden.
Aussichten für Wien am Mittwoch
Mit dichten Wolken ziehen anfangs noch einige Schneeregen- oder Regenschauer durch. Selbst kurze Graupelschauer sind möglich. In der Folge lassen die Schauer jedoch nach und die Chancen auf etwas Sonnenschein steigen. Dazu weht mäßiger bis lebhafter West- bis Nordwestwind. In der Früh hat es rund 2 Grad, tagsüber bis 5 Grad.
Aussichten für Wien am Donnerstag
Am Donnerstag verdichten sich von Westen die Wolken rasch. Bis zum Abend muss schließlich wiederholt mit Regen, anfangs mitunter auch noch mit Schneeregen gerechnet werden. Nach wie vor weht mäßiger bis lebhafter Wind aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen am Morgen um 2 Grad, tagsüber maximal 5 Grad.
Wetter
© ZAMG