Karl Brandstätter in der Stadtgalerie

Stadtgalerie-Initiator Gotthard Fellerer, Künstler Karl Brandstätter und Kulturstadtrat Franz Piribauer.
  • Stadtgalerie-Initiator Gotthard Fellerer, Künstler Karl Brandstätter und Kulturstadtrat Franz Piribauer.
  • Foto: Rudi Wehrl
  • hochgeladen von Doris Simhofer

In ganz kleinem Kreis wurde in der Stadtgalerie in Wiener Neustadt die neue Ausstellung eröffnet. Unter dem Titel "Subtil" werden bis 28. November Malereien, Grafiken und Skulpturen von Künstler Karl Brandstätter gezeigt.

WIENER NEUSTADT. Der Künstler präsentiert dabei nicht nur Metallfiguren, Farbradierungen und seinen Zyklus "Windmühlen", sondern zeigt auch erstmals öffentlich seinen sogenannten "Faustzyklus".
Brandstätter studierte an der Akademie der Bildenden Künste Wien und besuchte die Sommerakademie für Radierung beim internationalen deutsch-französischen Grafiker Johnny Friedländer. 1965/66 erhielt er den Förderungpreis der Stadt Salzburg, 1968 ein einjähriges Stipendium des französischen Staates und übersiedelte auf Einladung Friedländers nach Paris, wo er sich der Radierung widmete. Ende der 70er-Jahre kehrte er nach Österreich zurück, stellte jedoch weiter international aus - unter anderem in Amerika, Italien, Oman, Türkei, Ägypten, Syrien, Marokko und China.

Internationale Ausstellungen

Seine Werke befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen wie der Bibliothèque nationale de France, dem Musée d'Art Moderne de Paris, der Albertina Wien oder dem Musée d'Ixelles in Brüssel.
Die Ausstellung in der Stadtgalerie, die bis Ende November zu sehen sein wird, wurde von Kulturstadtrat Franz Piribauer in Vertretung von Bürgermeister Klaus Schneeberger gemeinsam mit Initiator Gotthard Fellerer eröffnet. Geöffnet ist immer Dienstag bis Freitag von 16 bis 18 Uhr sowie samstags und feiertags von 10 bis 18 Uhr. Zudem wurde auch wieder auch wieder ein virtueller Rundgang durch die Ausstellung und zum Künstler gedreht - das Video ist unter https://youtu.be/NUFbmUhMG0U zu finden.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Felix Auböck belegte heute Platz sieben im Finale über 800m Freistil.
Video 2

Olympia Niederösterreich
Olympia-Vorschau: die Show am 01.08.2021

In der Nacht vom 31. Juli auf den 01. August schwamm der Niederösterreicher Felix Auböck das Finale in 1.500m Freistil. Dabei belegte Felix Auböck zum Abschluss der Olympia-Schwimmbewerbe nochmals Rang 7.  NÖ. Nach einem sehr schnellen Beginn gingen dem 24-Jährigen mit Fortdauer des Rennens aber die Kräfte aus. Mit drei Finaleinzügen fällt sein Resümee aber sehr positiv aus: mit einer Medaille, die er über 400m als Vierter nur um 13 Hundertstel Sekunden verpasste, würde er jetzt auf "Wolke 7"...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen