"MISSA THERESIANA", Festgottesdienst mit dem "Flugfelder Kirchenchor" in der Wiener Neustädter Erlöserkirche!

. Kirchenchor - Flugfeldpfarre .
12Bilder
Wo: Erlöserkirche, Brunner Str. 5, 2700 Wiener Neustadt auf Karte anzeigen

Erstmals gestaltete der Flugfelder Kirchenchor am 28. Juni 2017 den Sonntagssgottesdienst auch in der benachbarten Erlöserkirche.

Mit der Studentenmesse, der Missa Theresiana (Beschreibung nachstehend angeführt!) begleiteten die Flugfelder unter der Leitung ihrer Chorleiterin Andrea Schneider diese Sonntagsmesse.

In der vollen Erlöserkirche zelebrierte Kurat Kolo den Festgottesdienst mit der betenden Gemeinde.

Der Pfarrgemeinderat lud im Anschluss zum obligaten Pfarrkaffee in das neu errichtete Pfarrheim ein. Sowohl die Pfarrangehörigen der Flugfeldpfarre als auch jene der Erlöserkirche nützten dieses Angebot natürlich zur persönlichen Begegnung und zum regen Meinungsaustausch ihrer gemeinsamen Interessen bei Kuchen und Kaffee.

Hans Machowetz,
Pfarrgmeinderat in der Flugfeldpfarre St. Anton

Fotos:
- Alexander Skopek,
- Hans Machowetz

3 EINLADUNGEN / VORSCHAU für die Flugfeldpfarre St. Anton:

Alt-Militärbischof Christan Werner leitet den Gottesdienst am Sonntag, den 11. Juni um 09:30 Uhr zum Patrozinium der Flugfeldpfarre.

Nur eine Woche später zelebriert der amtierende Militärbischof Werner Freistetter am Sonntag, den 18. Juni um 09:30 Uhr den Firm-Gottesdienst, ebenfalls in der Flugfeldkirche am Flugfeldgürtel 17.

Wieder eine Woche später begleitet der Flugfelder Kirchenchor am Samstag, den 24. Juni um 18:30 Uhr den Gottesdienst in der Flugfeldkirche und lädt im Anschluss zum Pfarrfest ein.

BESCHREIBUNG der MISSA THERESIANA:
“Arrangement von Walter LOCHMANN, nach einer Idee von Hubert ZEINAR”
unser „Übererlebnis“ auf das wir ganz besonders stolz sind

1. DEFINITION:

Die „MISSA THERESIANA“ ist eine lateinische Messe für einen vierstimmigen gemischten Chor mit Orgelbegleitung (Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus, Benedictus und Agnus Dei) mit den Texten des Ordinariums.

Die Melodien wurden vom Liedgut der katholischen Studentenverbindungen,
der österreichischen Cartellverbände (CV) übernommen.

Die lateinischen Texte sind wohlbekannt und ident dem lateinischen Messgesang.

2. ENTSTEHUNGSGESCHICHTE:

Die Studentenverbindung „THERESIANA“ setzt sich aus aktiven und ehemaligen Studenten der Theresianischen Militärakademie zusammen und ist eine von mehreren Wr. Neustädter Studentenverbindungen, deren Angehörige berufsbedingt im gesamten österreichischen Bundesgebiet aufgeteilt sind.

Obstlt Mag. Hubert ZEINAR, Angehöriger des CV-THERESIANA hatte die Idee, anlässlich des 30. Stiftungsfestes dieser Studentenverbindung am 28 04 90 eine besonders originelle Messe zu gestalten.

Gfr Walter LOCHMANN, Studienleiter und Dirigent der Vereinigten Bühnen Wien leistete seinen Präsenzdienst beim Armeekommando, Abteilung Militärmusik ab und schrieb nach der Idee und dem Wunsch des Obstlt Mag. Hubert ZEINAR die „MISSA THERESIANA“, einen vierstimmigen Satz für gemischten Chor mit Orgelbegleitung.

Mjr Hans MACHOWETZ, Chorleiter des Kirchenchores St.Anton/Flugfeld
in Wiener Neustadt studierte mit seinem Chor in knapp 2 Monaten diese
„MISSA THERESIANA“ nach dem Satz von Gfr Walter LOCHMANN ein.

Prof. Mag. Helmut EBNER, Musikprofessor, Chorleiter und Organist begleitete den Chorgesang mit der Orgel in der St.Georgs Kathedrale.

3. URAUFFÜHRUNG:

Nach wahrlich harter Arbeit aller Beteiligten und zahlreichen Proben, sowohl
in der Flugfeldkirche - St. Anton, als auch in der St.Georgs Kathedrale kam es
am 28. April 1990 um 1000 Uhr zur Uraufführung der „MISSA THERESIANA“
in der St. Georgs Kathedrale.

Zelebrant war der Akademiepfarrer, Dekan, Monsignore Christian WERNER

4. RANDBEMERKUNGEN:

Die an der Entstehung Verantwortlichen dieser „MISSA THERESIANA“ gehörten
zum Zeitpunkt der Uraufführung dieser „Studentenmesse“ dem Österreichischen Bundesheer an:

- Dekan Msgr. Christian WERNER, Zelebrant Theresianische Militärakademie
- Obstlt Mag. Hubert ZEINAR, Idee Armeekommando
- Gfr Walter LOCHMANN, Satz Armeekommando
- Prof. Mag. Helmut EBNER, Orgel Theresianische Militärakademie
- Mjr Hans MACHOWETZ, Dirigent Theresianische Militärakademie
- CV-Theresiana Theresianische Militärakademie

Für den Kirchenchor St. Anton bedeutete diese Aufführung den bisher intensivsten Probenaufwand, aber auch den größten persönlichen Erfolg jedes Angehörigen, seit
dem knapp 10-jährigen Bestand dieser Kirchenchorgemeinschaft.

Zuletzt gilt der aufrechte Dank, allen die am Zustandekommen dieser Uraufführung mitwirkten. Besonders hervorzuheben ist aber das persönliche Mitwirken, die zielführende Motivation und vor allem die menschliche Größe des Komponisten,
Walter LOCHMANN, der unserem Kirchenchor ständig den Weg und die Richtung zeigte und der uns zuletzt noch die große Ehre gab, bei der Uraufführung im Bass selbst mitzusingen.

5. Zur Person Walter LOCHMANN:

Der „Spezialist für gute Klänge“ ist als Dirigent, Chorleiter und für die Ensemble-Einstudierungen zahlreicher Musicals seit 1987 zuständiger Studienleiter an den Vereinigten Bühnen Wien und schrieb bereits 1972 im Rahmen seiner Diplomarbeit an der Wiener Musikhochschule die MISSA in modo classico.

Er arbeitet nicht nur als Pianist, Komponist und Arrangeur sehr erfolgreich,
sondern auch als Kirchenmusiker. So verdanken auch wir ihm einige Chorsätze,
die wir zu besonderen kirchlichen Anlässen, in Erinnerung an sein musikalisches
Schaffen für unseren Kirchenchor, immer wieder zur Aufführung bringen dürfen.

Wiener Neustadt, am 28. April 1990

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen