Antike heute

WIENER NEUSTADT. Es war ein außergewöhnlicher Abend im Festsaal des BG Babenbergerring. Gezeigt wurde nämlich unter dem Titel „Antike heute“, ein Filmzusammenschnitt der ersten drei Produktionen von „DEKA®TE/ LOGOS/ DITHYRAMBOS“, die zwischen 2003 und 2005 entstanden. Den Beginn machte 2003 das Drama „Sokrates“, gefolgt von „Anchibasie einem Tanz-Musik-Sprachwerk mit Texten von Heraklit und Empedokles. Den 3. Teil der Wiener Neustädter Antike-Trilogie bildete „Oidipus-Crossover“, dessen Darstellung mittels javanischem Schattenspiel erfolgte. Dazu kam die Musik eines javanischen Gamelan-Orchesters und ein Griechischchor. Die beiden federführenden Akteure des Projekts, Prof. Werner Schulze (Musik) und Prof. Winfrid Koppensteiner (Übersetzung, Griechischchor), beide Wiener Neustädter, führten gemeinsam durch den Abend, der bei vielen der Besucher Erinnerungen an hervorragende Theaterabende in St. Peter an der Sperr wachrief.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen