Bad Erlach trägt pink!

Gf. Gemeinderätin Bärbel, Gemeinderätin Rudolfine Rädler, Eva Wedl, Andrea Kolck, Mag. Norbert Braunstorfer, MA, Zsuzsanna Ernst, Gemeinderätin Sabine Hauer, Katharina Streng, Birgit Fasching und Sonja Weissenböck (v.l.).
  • Gf. Gemeinderätin Bärbel, Gemeinderätin Rudolfine Rädler, Eva Wedl, Andrea Kolck, Mag. Norbert Braunstorfer, MA, Zsuzsanna Ernst, Gemeinderätin Sabine Hauer, Katharina Streng, Birgit Fasching und Sonja Weissenböck (v.l.).
  • Foto: Lebens.Med Zentrum Bad Erlach
  • hochgeladen von Doris Simhofer

In der Gesundheitsgemeinde Bad Erlach wird auf Initiative von Gemeinderats- und Wirtschaftsbundvertreterinnen sowie des Lebens.Med Zentrums Bad Erlach im Brustkrebs-Monat Oktober ein sichtbares Zeichen der Achtsamkeit und Solidarität gesetzt.

BAD ERLACH. Während des gesamten Monats Oktober können beim aufmerksamen Abend-Spaziergang durch Bad Erlach mehrere pink beleuchtete Fenster bewundert werden. Es ist eine Anknüpfung an die österreichweit bekannte Maßnahme der Österreichischen Krebshilfe „Pink Ribbon“ und soll Bewusstsein für die Forschung, Vorbeugung und Behandlung von Brustkrebs schaffen. „Aktuelle Zahlen zeigen, dass während des corona-bedingten Lockdowns vierzig Prozent weniger Mammakarzinome neu diagnostiziert wurden, weil Vorsorgeuntersuchungen verschoben oder abgesagt wurden“, so die geschäftsführende Gemeinderätin Bärbel Stockinger und ihre Kolleginnen des Gemeinderats und des Wirtschaftsbundes. Und weiter: „Indem Bad Erlach im Oktober leuchtendes pink an den Fenstern trägt, wollen wir den Aufruf ‚Geht zur Vorsorgeuntersuchung!‘ laut kund tun.“

Vorsorge und Früherkennung

Diese Sensibilisierung für Vorsorge und Früherkennung ist wesentlich, da die Brustkrebs-Sterblichkeitsrate dadurch sinkt.Ganz klar, dass auch das Bad Erlacher onkologische Rehabilitationszentrum zu den Botschaftern dieser Aktion zählt. „Die Aufmerksamkeit für die Brustkrebs-Vorsorge ist ebenso wichtig, wie für die - Nachbehandlung. Mit der onkologischen Rehabilitation bieten wir im Lebens.Med Zentrum Bad Erlach im Anschluss an die primäre Brustkrebs-Behandlung ein hochwirksames Verfahren, mit dem Lebensqualität und Leistungsfähigkeit wieder hergestellt werden können“, so Standortleiter Mag. Norbert Braunstorfer, MA. Konkret spricht er damit das wichtigste Ziel der Rehabilitation nach Krebs an, nämlich die Reduktion der Symptome, die durch die Tumorerkrankung und ihre Behandlung entstanden sind. Und mehr noch: Neue wissenschaftliche Studien zeigen, dass die Onkologische Rehabilitation einen Überlebensvorteil bringt und das Rückfallrisiko damit reduziert werden kann.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Sarah Fischer und ihr Vater Ewald haben sich gut in Tokio eingelebt.
Video 2

Olympia NÖ
Bettencheck & Gefühls-Achterbahn: Olympia-Show vom 30.07.2021

Ein Wechselbad der Gefühle erlebte Gewichtheberin Sarah Fischer. Vater Ewald Fischer gibt uns nun einen exklusiven Einblick in die Gefühlslage seiner Tochter. Und der große Bettencheck im olympischen Dorf in Tokio. Exklusive Infos dazu und vieles mehr in der aktuellen Ausgabe unseres Olympia Studios! NÖ. Die stärkste Frau Österreichs aus Rohrendorf bei Krems sprang im letzten Moment auf den Olypmia-Zug auf. Plötzlich kam ein positiver Coronatest dazwischen und die 20-Jährige musste erneut um...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen