CHE Hochschulranking: FH Wiener Neustadt im Spitzenfeld

FH Wiener Neustadt liegt im Spitzenfeld.
  • FH Wiener Neustadt liegt im Spitzenfeld.
  • Foto: FH WN
  • hochgeladen von Doris Simhofer

WIENER NEUSTADT. Wie in den Vorjahren erschien auch im heurigen Jahr das Hochschulranking des Zentrums für Hochschulentwicklung (CHE) im Studienführer der deutschen Tageszeitung „Die Zeit“. Das Ranking ist mit über 150.000 befragten Studierenden und mehr als 300 untersuchten Universitäten und Fachhochschulen der umfassendste und detaillierteste Hochschulvergleich im deutschsprachigen Raum. Die Studiengänge der FH Wiener Neustadt dürfen sich dabei über Top-Werte freuen.

Junge Menschen, die nach der Reifeprüfung vor der Entscheidung stehen, welchen Bildungsweg sie einschlagen möchten, haben oft die Qual der Wahl. Immer mehr MaturantInnen und Studierende ziehen bei der Entscheidungsfindung Erfahrungsberichte und Hochschulrankings zu Rate. Im Rahmen der umfassendsten Erhebung im deutschsprachigen Raum befragte das Zentrum für Hochschulentwicklung nicht nur Studierende, sondern auch Professoren und bewertete zusätzlich Fakten zu Bachelor- und Masterprogrammen.

BCi: Der Name ist Programm

Einer der großen Gewinner der Erhebung ist der Studiengang Business Consultancy International (BCi) der FH Wiener Neustadt. Sowohl im Bachelor, als auch im Master bewerteten die Studierenden und Professoren das Fach hervorragend. Im Bachelorprogramm landete BCi vor allem aufgrund des engen Kontakts zur Berufspraxis im Spitzenfeld, im Master erhielt das Programm im Bereich Internationale Ausrichtung Bestnoten. Studiengangsleiter FH-Prof. Dr. Robert Pichler MBA unterstreicht auch den Nutzen, den Unternehmen aus der praxisnahen Ausbildung an der FH Wiener Neustadt ziehen. „Praxisorientierung und deren Anwendung im internationalen Kontext zeichnen unsere BCi-Studiengänge aus. Die Fertigkeiten, die unsere AbsolventInnen im Zuge ihrer Ausbildung entwickeln, werden von Unternehmen seit Jahren sehr geschätzt“, so Pichler.

Studierende loben Mechatronik und Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege

Neben BCi darf sich auch jeweils ein Studiengang aus den Fakultäten Technik und Gesundheit über Lob der Studierenden freuen. Dem Bachelorstudiengang Mechatronik wurde eine außerordentlich hilfreiche Unterstützung der Studierenden am Beginn des Studiums bescheinigt, während Studierende des Studiengangs Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege vor allem die Praxisorientierung in der Ausbildung sehr positiv beurteilten. Dies liegt vor allem an Exkursionen, praxisorientierten Lehrveranstaltungen und Projekten mit Krankenhäusern.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen