Das Wissen um die Herkunft

Seit einigen Monaten ist der Lanzenkirchner Josef Fuchs Bezirksbauernkammer- Obmann des Bezirkes Wiener Neustadt. Im Bezirksblätter- Interview spricht er über seine Schwerpunkte für die nächsten Jahre und den Vorteil von regionalen Produkten.

BEZIRKSBLATT: Sie wurden im April zum Bezirksbauernkammer-Obmann gewählt. Haben Sie sich schon eingearbeitet?
JOSEF FUCHS: „Eingearbeitet ist man schnell, denn es sind die Themen mit denen man sich in der Land- und Forstwirtschaft beschäftigt die gleichen, für die man als Obmann steht. Die Herausforderung als Obmann ist es, diese Themen an die richtigen Personen/Ämter/Behörden weiterzutragen und dort diese zu vertreten und einzufordern.“

BEZIRKSBLATT: Welche Aufgaben haben Sie als Bezirksbauernkammer-Obmann?
JOSEF FUCHS: „Als Kammerobmann vertrete ich die BBK nach außen, das bedeutet die Bedürfnisse der Land- und Forstwirtschaft wahrzunehmen, diese zu vertreten und beratend tätig zu sein.“

BEZIRKSBLATT: Ihre Amtsperiode geht bis 2015. Welche Schwerpunkte haben Sie sich für diese Zeit vorgenommen?
JOSEF FUCHS: „Meine Schwerpunkte bis 2015 liegen klar auf der Hand: die Erzeugung hochwertiger Lebensmittel, die Gesunderhaltung und Pflege der Natur, sowie die Erzeugung von nachwachsenden Rohstoffen. Bei der Erzeugung von hochwertigen Lebensmitteln geht es uns darum, diese Produkte klar und deutlich als österreichische Erzeugnisse zu erkennen, damit der Konsument genau sieht, woher die Produkte kommen. Wenn Österreich draufsteht, muss auch Österreich drinnen sein. Damit sichern wir unsere Märkte ab und somit auch unsere Zukunft. “

BEZIRKSBLATT: Wo liegt der Schwerpunkt aktuell?
JOSEF FUCHS: „Die Bezirksbauernkammer hat heuer einen Schwerpunkt in der Information der zukünftigen Konsumenten gesetzt. Bei Informationsnachmittagen mit Kindergarten- und Volksschulklassen wurden spielerisch die Aufgaben, Tätigkeiten und Werte in der Landwirtschaft vermittelt. Ganz nach dem Motto: Vom Korn zum Brot.“

BEZIRKSBLATT: Was macht regionalen Erfolg aus? Was sind die Vorteile regionaler Produkte? Was hat der Konsument davon, wenn er regionale Produkte kauft?
JOSEF FUCHS: „Unter regionalem Erfolg, verstehe ich, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt. Die Konsumenten kaufen regionale Lebensmittel mit dem klaren Vorteil, dass der Konsument weiß woher seine Lebensmittel stammen und Landwirte investieren und kaufen ebenfalls Produkte und Leistungen aus der Region. Nicht umsonst ist die Landwirtschaft ein bedeutender wirtschaftlicher Faktor in der Region.“

BEZIRKSBLATT: Die Bezirksblätter haben die Aktion „Lebensqualität durch Regionalität“ ins Leben gerufen. Sie sind am 19. Oktober bei der Podiumsdiskussion im Schloss Katzelsdorf als Diskutant mit dabei. Was halten Sie von dieser Initiative?
JOSEF FUCHS: „Die Initiative „Lebensqualität durch Regionalität“ ist für mich absolut unterstützenswert, denn die Vorteile sehe ich für alle Beteiligten.“

Autor:

Bianca Werfring aus Mattersburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.