Diebin hatte sehr leichtes Spiel

Griff in die Einkaufstaschen älterer Damen.
  • Griff in die Einkaufstaschen älterer Damen.
  • hochgeladen von Bianca Werfring

WIENER NEUSTADT. Ihre Spur führt durch ganz Österreich. In insgesamt 98 Hofer-Filialen stiebitzte eine Bulgarin (40) älteren Damen die Geldbörsen aus deren Einkaufstaschen. Ihr Mann oder ein Komplize warteten im "Fluchtauto". Schaden: über 50.000 Euro.
Die Gauner hatten leichtes Spiel, das erst mit ihrer Verhaftung vor drei Monaten und jetzt am Neustädter Landesgericht mit einer Verurteilung zu zwei Jahren Haft für die Haupttäterin endete.

Unglaublich leichtsinnig
Die Bestohlenen hatten meist sehr viel Bargeld (oft über 1.000 Euro) bei sich, und - besonders leichtsinnig - auch den Code für die Bankomatkarten bewahrten sie größtenteils neben der Karte selbst auf. Ein Opfer: "Ich habe immer geglaubt, mir passiert so etwas nicht." Für soviel Naivität bezahlt keine Versicherung.

Sparkassen-Tipps
"Es gibt keine optimale Alternative, als sich den Code zu merken. Im Gegenteil: Wir empfehlen, Codes nirgends zu notieren und dahingehende Unterlagen zu vernichten. Selbst Zuhause ist der Code aufgrund von Einbruchsgefahr nicht sicher", weiß Toni Urban von der Wiener Neustädter Sparkasse. Um im Missbrauchsfall schnell reagieren zu können, gibt es allerdings schon Tipps. Urban: "Sparkassenkunden können via „CardControl-App“ am Handy bei Verlust von Karten eine sofortige Sperre veranlassen. Bei Kreditkarten empfiehlt sich das SMS-Service, bei dem nach jeder Zahlung zur Kontrolle eine Nachricht auf das Handy gesendet wird. Sparkassenkunden genießen darüber hinaus einen besonderen Service: Den Kartenairbag, der vor den Folgen missbräuchlicher Verwendung schützt – allerdings eben nur dann, wenn Karte und Code nicht gemeinsam aufbewahrt werden. Einen weiteren Airbag gibt es in George, der vor Online-Kriminalität schützt."

Autor:

Bianca Werfring aus Mattersburg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!


Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.