Fahrzeugbrand auf der Südautobahn

7Bilder

Während der Weltrekordversuch im FISCHAPARK andauerte, rückten weitere Teile der Feuerwehr Wiener Neustadt am Nachmittag zu einem Fahrzeugbrand auf die Südautobahn aus. Ein Pkw krachte aus unbekannter Ursache am Autobahnrastplatz Wiener Neustadt gegen einen Begrenzungsstein. Der Peugeot begann unmittelbar nach dem Aufprall, zu brennen. Der Lenker wurde unbestimmten Grades verletzt.

Gegen 13.30 Uhr kam es zu der Kollision auf der A2. Auf der Auffahrt in Fahrtrichtung Graz kam der Lenker vom Fahrstreifen ab und kollidierte mit einem Felsbrocken am Fahrbahnrand.

Der Pkw begann daraufhin, zu brennen. Obwohl der Lenker durch den Aufprall verletzt wurde, gelang es ihm dennoch, selbstständig aus dem Fahrzeug zu steigen. Er musste vor Ort vom Rettungsdienst versorgt und anschließend ins Krankenhaus gebracht werden.

Die Feuerwehr Wiener Neustadt rückte mit einem Großtanklöschfahrzeug und sieben Mann aus. Der Brand konnte rasch gelöscht werden. Den Abtransport übernahm ein Privatunternehmen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen