FH Wiener Neustadt veranstaltet 1. FHYOUTH Campus Week

Die FH Wiener Neustadt veranstaltet 1. FHYOUTH Campus Week.
  • Die FH Wiener Neustadt veranstaltet 1. FHYOUTH Campus Week.
  • Foto: FHWN/iStock
  • hochgeladen von Doris Simhofer

WIENER NEUSTADT. Ideen für das Banking der Zukunft entwickeln, das eigene 3D Druck Modell in Händen halten, das Unternehmer-Gen in sich entdecken und erste Start Up Ideen kreieren? All das und noch viel mehr können Jugendliche im Alter zwischen 14 und 19 Jahren bei der 1. FHYOUTH Campus Week, die von 26. bis 30. August 2019 an der Fachhochschule Wiener Neustadt stattfindet, erleben.

Unter dem Motto „Moving future“ lädt die Fachhochschule Wiener Neustadt diesen Sommer junge ForscherInnen und EntdeckerInnen zum aktiven Gestalten und Mitmachen ein. Vielseitige Herausforderungen aus Wirtschaft und Technik und jede Menge knifflige Aufgaben warten darauf, gelöst zu werden - Spaß & Action inklusive. Angeboten werden sechs Workshops, in denen die TeilnehmerInnen nicht nur für die spannende Welt von Wissenschaft & Forschung begeistert, sondern auch dazu ermutigt werden, ihre unternehmerischen Fähigkeiten zu entdecken, technische Fertigkeiten zu testen und Neues zu entwickeln. Am Programm stehen u.a. die Entwicklung von Ideen für das Banking der Zukunft, die Produktion eines eigenen Videos, oder der Bau eines Segway Modells. Außerdem kommen die Jugendlichen mit dem berühmten Gründergeist in Berührung: Nachdem sie Ideen für das eigene Start Up entwickelt haben, stehen ein JungunternehmerInnen Assessment sowie ein Pitch-Training auf dem Programm.

Mag.(FH), Mag.iur. Peter Erlacher, COO der FH Wiener Neustadt freut sich über ein weiteres Highlight im breiten Angebot von Top-Events an der FH: „Was letztes Jahr sehr erfolgreich mit den Kleinen im Rahmen der FHKids Forscherferien gestartet hat, wollen wir heuer mit den Jugendlichen auf das nächste Level heben. Kinder & Jugendliche sind unsere Zukunft - als erste FH wollen wir daher junge Menschen schon früh auf so praxisnahe Weise an das Thema Wissenschaft und Forschung heranführen, ohne dass der Spaß zu kurz kommt.“

Herausforderungen mit Spaß bewältigen

Die Workshops finden täglich zwischen 10 und 16 Uhr statt - einige dauern die gesamte Woche, einige nur einen oder zwei Tage, sodass diese je nach Interesse gut miteinander kombiniert werden können. Die Kosten für die komplette Woche betragen 60 € (inklusive Mittagessen) bzw. 50 € (ohne Mittagessen). Werkstücke, die von den TeilnehmerInnen selbst hergestellt werden, wie beispielsweise 3D Druck Teile oder Modellbau-Elemente, die im Rahmen des Mechatronik Workshops entstehen, können die Jugendlichen als Erinnerungsstücke mit nach Hause nehmen. Auch Erfolgserlebnisse werden gefeiert: Den Abschluss der Woche bildet eine Präsentationsrunde vor einer hochkarätig besetzten Jury, mit anschließender Zertifikatsverleihung, zu der Freunde und Verwandte herzlich eingeladen sind.

Das neue Format, das u.a. von der Wiener Neustädter Sparkasse, der WKO Fachgruppe UBIT und der Industriellenvereinigung NÖ unterstützt wird, zielt nicht nur darauf ab, den Jugendlichen Wissen zu vermitteln, sondern dieses unmittelbar und anhand von realen Herausforderungen anzuwenden, Lösungen zu kreieren und Lernen mit Spaß zu verbinden. Neuartige Denkansätze wie Design Thinking und partizipatives Gestalten zur Förderung der kreativen Zusammenarbeit stehen im Mittelpunkt. Besonders herauszuheben ist in diesem Zusammenhang der Workshop in Kooperation mit der Sparkasse Wiener Neustadt: Eine Woche sind die Jugendlichen Teil eines Innovation Labs und können ihre kreativen Ideen für ihr persönliches Banking Erlebnis der Zukunft einbringen und gemeinsam umsetzen. Die Ideen werden obendrein mit einem Wertgutschein und einer Ehrenurkunde belohnt.

Heute für morgen

„“The future is yours“ steht aktuell als Kernbotschaft im Mittelpunkt der 200-Jahr-Kampagne der Sparkassengruppe. Wer, wenn nicht die Sparkasse, wäre also glücklicher über ein Projekt der Fachhochschule unter dem Motto #movingfuture? Die Förderung des Glaubens an sich selbst, seine Fähigkeiten, Kreativität und Talente sind im Gründungsauftrag verankert, sozusagen DNA der Sparkasse. Die Zukunft gehört der Jugend, für sie wollen wir „banking“ machen. Dazu müssen wir mehr über ihre Erwartungen erfahren, ihnen aufmerksam zuhören, verstehen und handeln. Das Projekt der Fachhochschule und die Ideen aus dem Workshop können dafür einen wertvollen Beitrag leisten“, so Anton Urban, Marketingleiter der Wiener Neustädter Sparkasse, welche die FHYouth Campus Week als Hauptsponsor unterstützt.

Die Veranstaltung ist für die Jugendlichen zugleich eine gute Gelegenheit, sich Anregungen und Ideen für deren vorwissenschaftliche Arbeit oder Diplomarbeit zu holen und Kontakte zu möglichen und künftigen Arbeitgebern zu knüpfen. Die 1. FHYOUTH Campus Week findet in Kooperation mit CMU | Institut für Potenzialentfaltung statt, das bereits letztes Jahr für die Projektleitung der 1. FHKids Forscherferien verantwortlich zeichnete.

Doris Bernhard, Initiatorin und Geschäftsführerin freut sich über die neuerliche Zusammenarbeit mit der FH Wiener Neustadt und betont die Wichtigkeit derartiger Angebote für Jugendliche, von denen auch die Wirtschaft profitiert: „In Jugendlichen steckt nicht nur kreatives Potential, sondern ein unglaublicher Gestaltungswille, sie wollen sich aktiv einbringen und selbst Teil der Lösung sein. Es braucht mehr Bewusstsein auch seitens der Wirtschaft, die frischen Ideen von den jungen Talenten ins Unternehmen zu holen, denn das kann enorm bereichernd sein. Mit dem Angebot, das wir dank der engagierten ReferentInnen der Fachhochschule Wiener Neustadt und den ExpertInnen seitens der FOTEC sowie in Kooperation mit der riz up Gründeragentur NÖ und dem FHWN Start up Center zusammengestellt haben, ist ein äußerst vielseitiges Programm entstanden, das ein breites Interessensspektrum abdeckt.“

Autor:

Doris Simhofer aus Wiener Neustadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Partystimmung: Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Reinhold Bilgeri.
7 Bilder

Landhausball
Ballvergnügen am Valentinstag in St. Pölten

Reger Besucherandrang beim diesjährigen Landhausball in St. Pölten. ST. PÖLTEN (pw). Herzen, so weit das Auge reicht. Der 66. Landhausball stand heuer unter dem Motto: "Happy Valentine." Stargast des Abends war Reinhold Bilgeri, der auch Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner zum Mitsingen animierte. In absoluter Feierlaune zeigte sich Bürgermeister Matthias Stadler. Erst vor Kurzem wurde bekannt, dass keine Anklage wegen Untreue gegen ihn erhoben wird. "Ich bin heute entspannt und...

Lokales
Im Zuge umfangreicher Ermittlungen konnten vier Täter ausgeforscht werden.

Polizeierfolg
Jugendbande in St. Pölten ausgeforscht

Der Exekutive gelang es, durch umfangreiche Ermittlungen zahlreiche Straftaten in der Landeshauptstadt zu klären.  ST. PÖLTEN. Ermittlungserfolg für die Polizei in St. Pölten: Auf das Konto eines 17-jährigen Kosovaren gehen vier versuchte und zwei erfolgte Einbruchsdiebstähle, ein Fahrraddiebstahl und eine Körperverletzung. "Zahlreiche Taten konnten von Mai 2018 bis Dezember 2019 nachgewiesen werden", so Stadtpolizei-Kommandant Franz Bäuchler. Im Zuge der Ermittlungen gelang es weiters,...

Lokales
In der Ausbildung für Pflegeassistenz lernt man fürs Leben.
2 Bilder

Pflege und Soziales: Jobs mit Zukunft
Von den Scheibbser Senioren kann man sehr viel lernen

Stefanie Gamsjäger aus St. Georgen an der Leys lässt sich in St. Pölten zur Pflegeassistentin ausbilden. BEZIRK SCHEIBBS. Im Zuge unserer Serie "Pflege & Soziales: Jobs mit Zukunft" stellen wir die verschiedenen Jobs vor, die man nach einer Ausbildung am neuen Caritas-Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe (BiGS) in Gaming ergreifen kann. Wir geben Einblicke in die Aufgabenbereiche einer Heimhelferin. Man kann sehr viel dazulernen Die 21-jährige Stefanie Gamsjäger aus St....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.