Großer Frühjahrsputz in Neustadt

17Bilder

WIENER NEUSTADT/BEZIRK. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen apern nicht nur Primeln durch die Schneedecke. Besonders an Straßenrändern kommen auch Flaschen, Plastiksackerl und sonstiger Müll zum Vorschein. In Ganz Niederösterreich treten deswegen in den kommenden Tagen Tausende Freiwillige an, um die Flur wieder frühlingsfit zu machen.
Da ist auch Wiener Neustadt keine Ausnahme. Von 19. bis 23. März wird die Stadt im Zuge des jährlichen Frühjahrsputzes wieder auf Vordermann gebracht. Allein dafür investierten 30 Mitarbeiter des Bauhofs im Vorjahr rund 2.500 Stunden in die Säuberung der Stadt. Unterstützt von der Stadtgartenverwaltung und der WNSKS. Gemeinsam mit der Freiwllligen Feuerwehr, dem Bundesheer, den Pfadfindern, den Schulen, den Jägern und zahlreichen Vereinen brachten sie rund 350 Tonnen illegalen Mist, wie Plastik- und Papiersackerl, Alu- und Blechdosen, Alteisen, Fahrradrahmen, Autoreifen, Sitzgarnituren, Möbel, Altglas, Farbdosen, Hausmüll, alte Batterien, Grünschnitt, Kühlschränke, Elektroschrott, alte Einkaufswagerl, benutzte Spritzen, etc., dorthin, wo sie eigentlich hingehören.

Kran-LKW im Einsatz

Neben der Stadt und den Gemeinden im Bezirk rückt auch die Straßenmeisterei regelmäßig aus, um Müll einzusammeln. "Einen sogenannten Frühjahrsputz gibt es bei uns nicht. Bei uns wird der Müll laufend gesammelt. Und da kommt einiges zusammen. Jährlich rund 4.000 bis 5.000 kg", erklärt Straßenmeister Franz Horvath. Auch hier fängt es bei den üblichen Dosen, Plastikflaschen, Glasflaschen, Sackerl, Papierl an, geht hin bis zu Autobatterien, Reifen, Lackdosen, Altölen, Waschmaschinen, Fernsehern, PCs, Matratzen, alten Möbeln - gefüllt mit Altkleidern- oder Bauschutt. Im Vorjahr fanden Mitarbeiter der Straßenmeisterei an der B17-Umfahrungsstraße im Bereich Sollenau sogar einen Kinderwagen. "Es kommt sogar vor, dass wir mit dem Kran-LKW ausrücken müssen, um die Gegenstände zu bergen und zu entsorgen", schüttelt Horvath verständnislos den Kopf.

Zur Sache
Flurreinigungen im Bezirk
17. März: Zillingdorf
24. März: Bromberg, Hochwolkersdorf
7. April: Bad Fischau-Brunn, Krumbach, Waldegg, Wiesmath
14. April: Katzelsdorf

Du möchtest kostenlos einen Fortsetzungsroman lesen und wöchentlich solche oder ähnliche Infos aus deinem Bezirk bekommen?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an.

Gleich anmelden

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Der Spielplatz ist oft die einzige Möglichkeit für Kinder, um sich an der frischen Luft so richtig auszutoben.
2

Fokus Familie
Spielplätze in Niederösterreich auf einen Blick

Kinder wollen bespaßt werden und das fällt in den eigenen vier Wänden oft schwer. Wenn das Spielzeug daheim zu fad und der eigene Garten zu klein geworden ist, dann führt der Weg oft zum nächstgelegenen Spielplatz. NÖ. Während Corona ist vielen von uns die sprichwörtliche Decke auf den Kopf gefallen. Unseren Kleinsten geht es da ähnlich. Daher wollen wir auch unseren Jüngsten etwas Abwechslung bieten. Wir haben Niederösterreichs Spielplätze für dich in einer Karte zusammengefasst. Hier kannst...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen