Handwerker übernehmen Café Bernhart

Jürgen Höfler legt selbst Hand an.
7Bilder

WIENER NEUSTADT (kre). Wer in der vergangenen Woche am Café Bernhart vorbeiging, bemerkte geschäftiges Treiben. Arbeiter räumen das gesamte Lokal leer, transportieren Möbel ab. Was bleibt? Eine große Baustelle.
Während Roman Schärf in Costa Rica auf seinen Kaffeeplantagen tätig ist, hat Partner Jürgen Höfler bereits mit den großzügigen Umbauarbeiten begonnen. Schließlich müssen die elektrischen Leitungen, die Sanitäreinrichtungen, Wände und Boden auf den neuesten Stand gebracht und auch ein barrierefreies WC eingebaut werden, um das „Bernhart Neu“ wieder eröffnen zu können.
Die langjährigen Besucher des Lokals brauchen aber nicht verschreckt auf diese Arbeiten blicken. "Das Café soll sein heimeliges Flair beibehalten und den Touch eines Altwiener Cafés beibehalten", versichert Schärf. So wurden auch die alten Möbel und Einrichtungsgegenstände in eine Lagerhalle gebracht, damit die Thonet Kaffeehausstühle und Tische mit ihrem gusseisernen Gestell in den nächsten Wochen generalüberholt werden können. Es wurden auch alle Erinnerungsstücke an das historische Lokal penibel aufgehoben.
Neu wird allerdings der Eingangsbereich des Lokals gestaltet. Die Fassade erhält eine bis zum Boden gezogene Fensterfront, sowohl auf der Hauptplatzseite, als auch in der Grazer Straße, um die Räume heller zu machen. Für Billardfreunde sicher erfreulich: Der Billardraum bleibt. Neu dazu kommt der Blaue Salon, der bisher als Wohnungsbereich genutzt wurde. Im Hauptplatzbereich werden Bäckerei und Rösterei angesiedelt und auch für den Schanigarten gibt es bereits neue Ideen und Pläne.
Höfler rechnet mit der Eröffnung im März des kommenden Jahres.Jürge

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen