Hilfe für junge Menschen

NÖ Kinder- und Jugendhilfelandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und die LAbg. Klubobmann Reinhard Hundsmüller und Alfredo Rosenmaier.
  • NÖ Kinder- und Jugendhilfelandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig und die LAbg. Klubobmann Reinhard Hundsmüller und Alfredo Rosenmaier.
  • Foto: Herbert Käfer
  • hochgeladen von Doris Simhofer

Bezirk Wiener Neustadt (Red). „Wir wollen den niederösterreichischen Familien die besten Unterstützungsformen zukommen zu lassen, um der gesunden Entwicklung von Kindern und Jugendlichen alle Chancen zu geben“, unterstreichen Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig sowie die Landtagsabgeordneten Klubobmann Reinhard Hundsmüller und Alfredo Rosenmaier im Zusammenhang mit kürzlich beschlossenen Förderungen für Soziale Dienste im Bezirk Wiener Neustadt. Schließlich habe jedes Kind das Recht, kindgerecht und vor allem bestmöglich unterstützt, ins Erwachsenenalter begleitet zu werden, egal, ob das im Elternhaus möglich sei oder ergänzend durch begleitende JugendbetreuerInnen, BeraterInnen, StreetworkerInnen der Sozialen Dienste der Kinder- und Jugendhilfe, betonen die sozialdemokratischen Politiker.
Die NÖ Landesregierung hat nun aus diesem Grund beschlossen, für Soziale Dienste im Bezirk Wr. Neustadt 234.610 Euro bereitzustellen. „Die Einrichtungen und Partner des Landes NÖ im Zusammenhang mit der Kinder- und Jugendhilfe sind wichtige Anlaufstellen, um jungen Menschen trotz belastender Erfahrungen einen Weg in ein glückliches und eigenverantwortliches Leben zu ermöglichen“, bedankt sich die zuständige Landesrätin für den Einsatz und das Engagement in diesem Bereich.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen