Landesgericht Wiener Neustadt
Iraner wegen Mordversuchs vor Gericht

Der Angeklagte wird in den Schwurgerichtssaal geführt.
8Bilder
  • Der Angeklagte wird in den Schwurgerichtssaal geführt.
  • Foto: Zezula
  • hochgeladen von Peter Zezula

WIENER NEUSTADT. Wegen des Verbrechen des versuchten Mordes und wegen Nötigung musste sich heute, Dienstag, der 31-jährige Iraner (mit Flüchtlingsstatus) Marteta M. vor einem Geschworenengericht (Vorsitz Richterin Birgit Borns) verantworten. Die Verhandlung ist auf zwei Tage angesetzt.

Der Vorfall, wessen sich der Mann, der sich vor der Tat am 29. August 2019 bereits sechs Monate in Wiener Neustadt aufhielt, verantworten muss, fand am Bahnhof von Wiener Neustadt statt. Aus einem Streit - angenommen wird im Drogenmilieu - wurde ein Handgemenge, in dessen Folge ein Bursche mit einem Messerstich im Schulterbereich zu Boden ging. Er verbrachte eine Woche auf der Intensivstation. Der Angeklagte wurde nach kurzer Flucht festgenommen, die Tatwaffe jedoch nie gefunden.
Die Auseinandersetzung hatte auch ein politisches Nachspiel. Die "bunte Stadtregierung", vor allem Bürgermeister Klaus Schneeberger und FP-Frontmann Michael Schnedlitz forderten danach vehement ein Waffenverbot am Bahnhof, welches jedoch von der Landespolizeidirektion abgelehnt wurde.
Der Iraner, verteidigt von Anwalt Wolfgang Blaschitz, bekannte sich nicht schuldig. Die Staatsanwaltschaft hingegen will den Mann sogar in eine Strafanstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher sperren.

Verteidigt den Angeklagten: Dr. Wolfgang Blaschitz
  • Verteidigt den Angeklagten: Dr. Wolfgang Blaschitz
  • Foto: Zezula
  • hochgeladen von Peter Zezula

In weiterer Folge werden Zeugen, Ärzte und Gutachter zu Wort kommen.

Autor:

Peter Zezula aus Niederösterreich

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen