Im Heizraum ausgebrochen
Kellerbrand in Katzelsdorf

5Bilder

KATZELSDORF (Bericht der FF Katzelsdorf). Am Dienstag den 14. Jänner 2020 heulten um 13:36 Uhr in Katzelsdorf und Eichbüchl die Sirenen und alarmierten die Kameraden beider Feuerwehren zu einem Kellerbrand in Katzelsdorf welcher aus bisher ungeklärter Ursache im Heizraum des Hauses ausgebrochen war.

Bereits nach kurzer Zeit rückte das Rüstlöschfahrzeug der FF Katzelsdorf als erstes Fahrzeug zum Einsatzort aus. Beim Betroffenen Wohnhaus angelangt wurde nach der Erkundung der Lage, aufgrund der starken Verrauchung der Kellerräume die Brandbekämpfung sofort unter Atemschutz begonnen.

Durch das rasche Eingreifen der eingesetzten Atemschutztrupps der FF Katzelsdorf und Eichbüchl konnte der Brand in kurzer Zeit unter Kontrolle gebracht und abgelöscht werden. Anschließend wurden die betroffenen Bereiche und der Kamin noch mit der Wärmebildkamera nach Glutnestern abgesucht.

Ebenso wurde das gesamte Wohnhaus, in dem CO-Werte bis zu 160 ppm registriert wurden, intensiv mit dem Druck Belüfter belüftet. Als das Haus wieder gefahrlos betreten werden konnte, begann die Polizei mit der Brandursachenermittlung.

Die Einsatzkräfte konnten nach rund 1 ½ Stunden den Einsatz beenden und wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

FF Katzelsdorf mit 4 Fahrzeugen und 12 Mann,
FF Eichbüchl mit 1 Fahrzeug und 5 Mann,
RK Wr. Neustadt, PI Bad Erlach

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen