Mit 170 Sachen durch die Baustelle

Guido Bartilla

WIENER NEUSTADT. Mit unglaublichen 170 km/h bretterte ein Italiener mit einem Audi Q7 mit bulgarischen Kennzeichen Richtung Wien durch die Baustelle auf der A2. "Im bezeichneten Abschnitt ist aufgrund dieser Baustelle eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 80 km/h gültig. Gemäß Tachometer des Dienst-KFZ wurde eine Fahrgeschwindigkeit von 170 km/h - abzüglich Tolerant 136 km/h - festgestellt", schildert Guido Bartilla, Chef der Autobahnpolizei Warth.
Auf der Autobahnraststation Föhrenberg wurde der Raser angehalten.
Dazu saß das Kleinkind im Wagen, nicht - wie im Kindersitz, sondern auf der Schoß der Mutter im Fond des Audi-SUV.
Dem Italiener wurde der Führerschein sofort abgenommen. Ebenso wurde eine vorläufige Sicherheit eingehoben. Er wird angezeigt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen