Er war 15 Jahre an der Militärakademie Wiener Neustadt
Oberst i.R. Peter Lichtner-Hoyer im Alter von 94 Jahren verstorben

Oberst i.R. Peter Lichtner-Hoyer verstorben.
2Bilder
  • Oberst i.R. Peter Lichtner-Hoyer verstorben.
  • Foto: Archiv MilAk
  • hochgeladen von Peter Zezula

WIENER NEUSTADT (Nachruf der Theresianischen Militärakademie). Der ehemalige Kommandant des Reitausbildungszuges an der Theresianischen Militärakademie ist am 23. November 2020 im Alter von 94 Jahren verstorben.
Peter Lichtner-Hoyer, als Sohn des k.u.k. Fregattenleutnants Gustav Lichtner-Hoyer 1925 in Graz geboren, wurde von früher Kindheit an sportlich gefördert und galt während seiner Zeit im aktiven Sport als Ausnahmeathlet sondergleichen. Skispringen, Alpinskifahren, Schießen, Fechten, Laufen, moderner Fünfkampf, Rennreiten, Dressur, Springreiten, Military – in nicht weniger als 21 Disziplinen bestritt Peter Lichtner-Hoyer rund 5000 Wettkämpfe und nahm an 24 Welt- und Europameisterschaften sowie zwei Olympischen Spielen teil. Sein Siegeswille bescherte ihm 1500 Siege und unzählige Platzierungen.
Während des Zweiten Weltkrieges wurde Lichtner-Hoyer zur deutschen Wehrmacht als Offiziersanwärter zu einem Reiterregiment einberufen. Trotz mehrmaliger Verwundungen, höchster Auszeichnungen für seine Tapferkeit und anschließender Kriegsgefangenschaft, meldete er sich auf Anraten seines Vaters 1951 zur B-Gendarmerie. So war es mit wechselnder Unterstützung seiner Vorgesetzten möglich, seiner Berufung als Reiter nachzukommen. In Uniform der B-Gendarmie und später als österreichischer Offizier nahm er erfolgreich an nationalen und internationalen Turnieren vor allem im Reitsport und Modernen Fünfkampf teil.
Sein Wirken an der Theresianischen Militärakademie war geprägt durch den Aufbau des Reitausbildungszuges. 1963 wurden so die vorhandenen Stallungen und die Remontenreithalle zur Ausbildung der Offiziersanwärter und zum Aufbau einer internationalen Militärmannschaft für den Vielseitigkeitssport wieder genutzt. Tradition, Sport und Persönlichkeitsbildung waren das primäre Ziel der Ausbildungsstätte, die von vielen internationalen hochrangigen Gästen besucht und bewundert wurde. 1978 wurde Oberstleutnant Lichtner-Hoyer in den Ruhestand versetzt. In der Pension beförderte ihn der Bundespräsidenten für seine außergewöhnlichen Verdienste und Leistungen zum Oberst.

Die MilAk-Kommandatur:

"Oberst i.R. Peter Lichtner-Hoyer, deine sportlichen Leistungen sind unvergessen und deine Arbeit an der Theresianischen Militärakademie ist durch viele Offiziere, die selbst an Europa- und Weltmeisterschaften, bis hin zu Olympischen Spielen teilgenommen haben, noch heute sichtbar. Die Theresianische Militärakademie dankt dir im Sinne des Wahlspruches des Reitausbildungszuges „Per tot discrimina rerum!“ (Durch dick und dünn) für Deine unermüdliche Tätigkeit für die Reitausbildung an der Theresianischen Militärakademie."

Oberst i.R. Peter Lichtner-Hoyer verstorben.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Anzeige
Du kannst deine Fragen per Mail oder auf Social Media stellen und erhältst während der Live-Diskussion Antworten von den Experten.
Video

Politik & Pandemiemanagment
Hier gibt's die Online-Diskussion zum Nachschauen

Die Corona-Pandemie dauert nun schon eine Weile und wirft in der Bevölkerung immer wieder Fragen auf. Wenn auch du Fragen hast, die dir auf der Seele brennen, hast du heute ab 18:00 bei der großen Online-Diskussion "Politik & Pandemiemanagement" die Chance, deine Fragen Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner und Christof-Constantin Chwojka vom Notruf Niederösterreich zu stellen.  NIEDERÖSTERREICH. Vor gut einem Jahr wurde der erste Covid-19 Verdachtsfall in Österreich vermeldet. Seither ist die...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen